Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.06.2017

11:26 Uhr

Anleihen

Anleger setzen auf Hellas-Bonds

Moody's hat die Bonitätsnote Griechenlands auf „Caa2“ von „Caa3“ angehoben. Zudem signalisierte die Rating-Agentur eine weitere Hochstufung in den kommenden Monaten. Das drückt die Rendite der Hellas-Anleihen.

Griechenlands Geldgeber haben weitere Hilfen freigegeben, mit denen das krisengeplagte Land im Juli fällige Kredite bedienen kann. Reuters

Neue Finanzspritzen

Griechenlands Geldgeber haben weitere Hilfen freigegeben, mit denen das krisengeplagte Land im Juli fällige Kredite bedienen kann.

FrankfurtDas Lob der Rating-Agentur Moody's ermuntert Anleger zum Einstieg bei griechischen Anleihen. Dies drückte die Rendite der zehnjährigen Titel erneut auf ein Siebeneinhalb-Jahres-Tief von 5,413 Prozent. Die zweijährigen Titel rentierten mit 3,916 ebenfalls so niedrig wie zuletzt zum Jahreswechsel 2009/2010.

Moody's hatte am Freitagabend die Bonitätsnote Griechenlands auf „Caa2“ von „Caa3“ angehoben. Zudem signalisierte die Rating-Agentur eine weitere Hochstufung in den kommenden Monaten. Die Experten begründeten ihre Entscheidung mit der Freigabe weiterer Hilfen, mit der das krisengeplagte Land im Juli fällig Kredite bedienen kann.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×