Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.06.2014

14:03 Uhr

Anleihen

Fed-Entscheidung beflügelt Kurse in USA und Europa

Besonders in Deutschland und Frankreich hat die Entscheidung der US-Notenbank für niedrige Leitzinsen für positive Effekte bei Anleihen gesorgt. Dennoch werden nach Einschätzung von Experten die Renditen niedrig bleiben.

Die Entscheidung der US-Notenbank Federal Reserve für niedrige Leitzinsen, sorgte für positive Effekte auf den Anleihemärkten. AFP

Die Entscheidung der US-Notenbank Federal Reserve für niedrige Leitzinsen, sorgte für positive Effekte auf den Anleihemärkten.

WashingtonDie Ankündigung der US-Notenbank Federal Reserve, die Leitzinsen über einen längeren Zeitraum niedrig zu halten, hat am Donnerstag bei den Anleihen in Europa und den USA für Auftrieb gesorgt.

Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen sank vier Basispunkte auf 1,33 Prozent. Im Gegenzug gewann der Terminkontrakt Bund-Future 55 Basispunkte und kletterte auf 146,02 Prozent. Zehnjährige Treasuries notierten mit 2,58 Prozent einen Basispunkt niedriger.

„Die Fed hat ihre Konjunkturprognosen nach unten revidiert, und die Investoren haben Anleihen gekauft“, sagte Kazuaki Oh'e von CIBC World Markets Japan in Tokio. „Die Anleiherenditen weltweit werden dieses Jahr niedrig bleiben.“

Geldanlage: So sparen die Deutschen

Platz 10

Festverzinsliche Wertpapiere: 8 Prozent
Bei den Geldanlagen der Deutschen gibt 2014 laut einer TNS-Umfrage deutliche Unterschiede zum Vorjahr. Mehr als 2000 Bürger über 14 Jahren nahmen an der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts zum Sparverhalten der Deutschen teil.
Quelle: Verband der privaten Bausparkassen

Platz 9

Aktien: 14 Prozent

Patz 8

Investmentfonds: 20 Prozent

Platz 7

Riester-Rente: 22 Prozent

Platz 6

Immobilien: 25 Prozent

Platz 5

Kurzfristige Geldanlagen: 32 Prozent

Platz 4

Renten- und Kapital-LV: 35 Prozent

Platz 3

Sparen auf Girokonto: 37 Prozent

Platz 2

Bausparvertrag: 37 Prozent

Platz 1

Sparbuch und Spareinlagen: 51 Prozent

Die beliebteste Geldanlage ist mit 51 Prozent zwar immer noch das Sparbuch. Es verzeichnete im Vergleich zu 2013 jedoch einen Rückgang um vier Prozentpunkte.

Am Primärmarkt hat Frankreich zwei- und fünfjährige Papiere platziert. Die zweijährige Anleihe im Volumen von 3,803 Mrd. Euro kam mit einer Emissionsrendite von 0,12 Prozent auf den Markt, bei dem fünfjährigen Bond über 4,195 Mrd. Euro lag die Rendite bei 0,69 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×