Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2011

14:57 Uhr

Anleihen

FMC beschafft sich frisches Kapital

Die Fresenius-Tochter FMC beschafft sich frisches Geld am Kapitalmarkt. Die Erlöse von mindestens 500 Millionen Euro sollen für Schuldentilgung und eventuelle Übernahmen genutzt werden.

Das Fresenius-Logo am Firmensitz in Bad Homburg. dpa

Das Fresenius-Logo am Firmensitz in Bad Homburg.

FrankfurtDer Dialysespezialist Fresenius Medical Care (FMC) will sich mit der Emission von Anleihen frisches Kapital beschaffen. Die Bonds in Euro und Dollar sollen Laufzeiten zwischen drei und sieben Jahren haben, teilte die Tochter des Gesundheitskonzerns Fresenius am Mittwoch mit.

Geplant sind Anleihen im Benchmark-Volumen, worunter am Kapitalmarkt Bonds in der Größenordnung von mindestens 500 Millionen Euro oder Dollar verstanden werden. Die eingesammelten Gelder will der weltgrößte Blutwäschekonzern für Zukäufe und zur Schuldentilgung verwenden.

FMC hatte im August die Übernahme der US-Konkurrenten Liberty Dialysis und American Access Care für insgesamt gut zwei Milliarden Dollar angekündigt und anschließend erklärt, im September 2011 und Anfang 2012 den Kapitalmarkt anzapfen zu wollen. Profi-Investoren, wie etwa große Fonds und Versicherungen, sollen die Bonds im Rahmen einer Privatplatzierung angeboten werden, erklärte FMC nun. Zum Zeitplan für die Emission machte der Konzern keine Angaben.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×