Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.12.2012

10:57 Uhr

Anleihen

Griechen-Bonds legen weiter zu

Griechenland hat mit seinem Schuldenrückkauf einen großen Schritt Richtung Hilfsgeld-Tranche von EU und IWF getan. Die Anleger am Bondmarkt warten nun gespannt auf die Konjunkturdaten aus dem Euroraum.

Die Rendite zehnjähriger Griechenpapiere sank um 48 Basispunkte auf 12,20 Prozent. dpa

Die Rendite zehnjähriger Griechenpapiere sank um 48 Basispunkte auf 12,20 Prozent.

Die Kurse von Bundesanleihen und Treasuries sind am Mittwoch gefallen. Indes hat sich die Aufwärtsbewegung bei griechischen Anleihen fortgesetzt, die Rendite im Zehn-Jahres-Bereich sank um 48 Basispunkte auf 12,20 Prozent. Damit ist sie innerhalb einer Woche um 250 Basispunkte zurückgegangen.

Griechenland hat das gesetzte Ziel-Volumen beim Rückkauf von Staatsanleihen erreicht, wie ein Regierungsvertreter am Dienstag gegenüber Bloomberg bestätigte. Gläubiger boten Staatsanleihen im Nominalwert von 31,9 Milliarden Euro an, sagte der Vertreter des Finanzministeriums, ohne weitere Details zu nennen. Dadurch hat das Land eine der Auflagen erfüllt, die Bedingung für weitere Hilfsgelder von Internationalem Währungsfonds (IWF) und Europäischer Union (EU) sind.

Das Augenmerk der Anleger am Bondmarkt ist auf neue Konjunkturdaten aus dem Euroraum gerichtet. Um 11 Uhr werden die neuen Daten zur Industrieproduktion im Euroraum veröffentlicht. Ökonomen erwarten einer Bloomberg-Umfrage zufolge im Oktober eine Stagnation gegenüber dem Vormonat, als der Ausstoß um 2,5 Prozent sank.

Zehnjährige Bundesanleihen rentierten bei 1,35 Prozent drei Basispunkte höher. Am Terminmarkt büßte der Bund-Future 27 Basispunkte auf 145,14 Prozent ein. Die Rendite von zehnjährigen US-Bonds war bei 1,67 Prozent zwei Basispunkte über dem Vortageswert. Am heutigen Mittwoch geht die zweitägige Sitzung der US-Notenbank zu Ende. Ökonomen erwarten, dass die Federal Reserve neue Bondkäufe bekannt geben wird.

Gespannt dürften die Anleger auch die heute stattfindende Tagung der EU-Finanzminister und eine Auktion italienischer Schatzanweisungen mit 364 Tagen Laufzeit verfolgen. Es ist die erste Emission des Landes, seit Ministerpräsident Mario Monti seinen Rücktritt angekündigt hat. Zehnjährige Italien-Bonds rentierten zuletzt bei 4,67 Prozent vier Basispunkte niedriger.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×