Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.12.2014

14:32 Uhr

Anleihen-Markt

Furcht vor Zahlungsausfall drückt Ukraine-Bonds

Spekulationen um weitere Löcher im ukrainischen Haushalt belasten die Anleihen des Krisenlandes. Die Angst der Anleger vor einer Zahlungsunfähigkeit wächst. Die Kurse der Bonds brachen um bis zu sieben Prozent ein.

Die Angst der Anleger vor einer Zahlungsunfähigkeit der Ukraine wächst. dpa

Die Angst der Anleger vor einer Zahlungsunfähigkeit der Ukraine wächst.

FrankfurtAus Furcht vor weiteren Löchern im ukrainischen Haushalt haben Anleger Anleihen des Landes am Mittwoch in hohem Bogen aus ihren Depots geworfen. Die Kurse der Bonds mit Laufzeiten von 2017 bis 2023 brachen zeitweise zwischen 4,5 und sieben Prozent ein. „Der Markt rechnet offenbar mit einem Schuldenschnitt oder einer Umschuldung – wie auch immer man das Ganze nennt“, sagte Luis Costa, Chef-Anleihe und -Devisenstratege für Ost- und Mitteleuropa bei der Citigroup.

Genährt wurden die Spekulationen von einem Bericht der „Financial Times“, demzufolge der Internationale Währungsfonds (IWF) eine 15 Milliarden Dollar große Lücke in seinem Hilfspaket entdeckt hat.

Am Vortag hatte Wladislaw Raschkowan, stellvertretender ukrainischer Notenbankchef, in einem Interview mit der Thomson-Reuters-Tochter IFR Zweifel geäußert, dass die für Januar geplante, 2,7 Milliarden Dollar schwere Tranche des IWF-Hilfspakets ausreichend sein werde.

Von

rtr

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Jürgen Jantschik

10.12.2014, 15:16 Uhr

Schulden-Falle
Ukraine vor der Insolvenz: Schäuble bittet Russen um Kredit-Aufschub
Deutsche Wirtschafts Nachrichten | Veröffentlicht: 10.12.14 15:03 Uhr

Der IWF hat in der Ukraine ein neues 15 Milliarden Dollar-Loch entdeckt. Premier Jazenjuk räumt ein, dass Kiew seine Armee nicht mehr bezahlen kann. Bundesfinanzminister Schäuble soll Russland gebeten haben, einen 3-Milliarden-Dollar-Kredit nicht fällig zu stellen. Die EU will mit neuen Krediten „helfen“. Doch stellt man in Brüssel nun fest, dass man gar nicht soviel Geld auftreiben kann.

Den ganzen Artikel kann man bei den Deutschen Wirtschaftsnachrichten online lesen !! Sehr empfehlenswert ! Dort wird nicht so einseitig berichtet wie überall in der Mainstreampresse!!
Die ganze Zeit hetzt man gegen Russland, Tag für Tag - und jetzt kriecht Herr Schäuble zu Kreuze !! Fremdschämen ist angesagt !!

Frau Helga Trauen

10.12.2014, 16:00 Uhr

Die EU wird zahlen, sich übernehmen und kollabieren. Sehr schöne Aussichten. Mad cow sei Dank!

Herr Michael Müller

10.12.2014, 16:43 Uhr

Wann steht das Deutsche Volk auf? Vermutlich niemals!

Das Deutsche Volk verhält sich so wie der Frosch im Kochtopf und genau das wissen unsere Politiker! Es fällt keinem auf, wie der in Jahrzehnten aufgebaute soziale Wohlstand Stück für Stück aus politischer Profilierungssucht einiger Politiker verkauft wird!

Die Zukunft wird zeigen, wie diese Politiker, die ihr eigenes Volk verraten und verkaufen in die Geschichte eingehen! Vom eigenen Volk gibt es bestimmt keine Lobeshymnen!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×