Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.05.2012

12:43 Uhr

Anleihen

Portugal besorgt sich frisches Geld

Das krisengeschwächte Euroland musste bei der Versteigerung allerdings höhere Zinsen anbieten. Allerdings war die Nachfrage solide und der Markt ist Portugal gegenüber derzeit positiv eingestellt.

Skepsis in Portugal: Die Rendite für Anleihen sind gestiegen. dapd

Skepsis in Portugal: Die Rendite für Anleihen sind gestiegen.

FrankfurtPortugal hat sich frisches Geld zu höheren Zinsen besorgt. Bei einer Auktion zweier Geldmarktpapiere mit Laufzeiten von sechs und zwölf Monaten legten die zu zahlenden Renditen zu. Das geht aus Zahlen der nationalen Schuldenverwaltung hervor.
Mit einem Papier über zwölf Monate nahm das Land eine Milliarde Euro ein. Die zu zahlende Rendite stieg von 3,652 Prozent bei einer Auktion Mitte März auf 3,908 Prozent. Eine halbe Milliarden Euro wurde mit einem sechsmonatigen Titel aufgenommen. Hier legte die Rendite von 2,90 Prozent Anfang April auf 2,935 Prozent zu. Die Nachfrage war in beiden Laufzeiten robust.

Insgesamt kamen 1,5 Milliarden Euro in die Staatskasse. Da Portugal zurzeit unter dem Euro-Rettungsschirm EFSF steht, ist das Land nicht auf den langfristigen Kapitalmarkt angewiesen. Am Geldmarkt tritt Portugal dennoch regelmäßig in Erscheinung, um kurzfristigen Mittelbedarf zu decken.
Die Entwicklung entspricht nicht dem Trend an den Kapitalmärkten, wo die Risikoaufschläge für portugiesische Staatsanleihen in den vergangenen Wochen stark rückläufig gewesen sind. Experten begründen diesen Trend mit dem höheren Zutrauen der Investoren in die starken Spar- und Reformanstrengungen des Landes.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×