Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2014

07:42 Uhr

Anleihen

S+P senkt Rating der Ukraine

Seit Wochen wird in der Ukraine demonstriert. Präsident Janukowitsch steht in der Kritik. Die Ratingagentur S&P hat die Bewertung für ukrainische Staatsanleihen daher heruntergestuft. Der Ausblick ist negativ.

Demonstrant in Kiev: Politische Instabilität. AFP

Demonstrant in Kiev: Politische Instabilität.

BangaloreStandard & Poor's (S&P) hat das lang- und kurzfristige Fremdwährungsrating für die Ukraine gesenkt. Die Bewertung sei auf „CCC+/C“ von „B-/B“ mit einem negativen Ausblick herabgestuft worden, teilten die US-Bonitätswächter am Dienstag mit. Hintergrund sei die derzeitige politische Instabilität in dem Land.

Seit Wochen demonstrieren Regierungsgegner gegen die Regierung. Präsident Viktor Janukowitsch steht unter anderem wegen eines harten Vorgehens der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten in der Kritik. Auslöser war die kurzfristige Ablehnung eines über Jahre hinweg vorbereiteten Abkommens zwischen der Ukraine und der Europäischen Union. Janukowitsch will das Land stattdessen enger an Russland binden.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

29.01.2014, 09:08 Uhr

Der Westen versucht die Ukraine zu destabilisieren, um an der Grenze zu Rußland ein Bollwerk zu haben.
Aus diesem Grunde wird der Mob im Lande aufgewiegelt, um sich gegen die Regierung zu erheben.

Durchsichtig dieses Manöver, hat mit der Relaität dort wenig zu tun. Die Ukraine ist gut beraten, diesen westlichen Ambitionen zu wiederstehen!

Die deutsche Polizei hat in Hamburg gezeigt, wie jenseits der Demokratie solche Konflikte geklärt werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×