Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2004

22:37 Uhr

AT&T gehört zu den Gewinnern

Kurse an Wall Street bröckeln leicht

Der US-Einkaufsmanagerindex ist überraschend stark gestiegen. Doch die guten Konjunkturdaten konnten am ersten Handelstag des neuen Jahres nur zeitweise Auftrieb verleihen.

HB NEW YORK. Der Anstieg des Konjunkturindexes der US-Einkaufsmanager auf den höchsten Stand seit 20 Jahren hatte die Aktienmärkte zunächst freundlich tendieren lassen, am Nachmittag bröckelten die Kurse aber wieder ab. Bei einem dünnen Handelsvolumen schloss der Standardwerte-Index Dow Jones 0,4 Prozent leichter bei 10 409 Zählern, während der breiter gefasste S&P-500-Index 0,3 Prozent auf 1 108 Punkte nachgab. Der Index der Technologiebörse Nasdaq ging dagegen mit einem Plus von 0,2 Prozent bei 2 006 Zählern aus dem Handel.

Zuvor hatte der Index des Institute of Supply Management (ISM) entgegen der Erwartungen zugelegt und damit auf eine beschleunigte Erholung der US-Industrie hingedeutet. Volkswirte sprachen von erstaunlich starken Zahlen, die positive Signale für die konjunkturelle Erholung und die Beschäftigungssituation in der weltgrößten Volkswirtschaft lieferten.

„Die ISM-Daten waren es, die die Aktien in die Höhe getrieben haben“, sagte John O'Donoghue vom Aktienhandel der Credit Suisse First Boston. Dennoch warteten viele Börsianer ab, ob sich der positive Trend fortsetze, sagte er.

Andere Marktteilnehmer verwiesen darauf, dass durch das geringe Handelsvolumen abrupte Kursbewegungen entstünden. Nachdem die US-Börsen am Neujahrstag geschlossen geblieben waren, waren viele Handelsräume am Freitag nur dünn besetzt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×