Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2012

13:29 Uhr

Auktion deutscher Bonds

Rendite für Bundesanleihe leicht gestiegen

Die Rendite für zehnjährige deutsche Staatspapiere ist um einen halben Prozentpunkt gestiegen und hat das Rekordniveau vom Mai damit übertroffen. Die Nachfrage war solide.

Händlerin in Frankfurt: Um einen halben Prozentpunkt stieg die Rendite für deutsche Anleihen. dpa

Händlerin in Frankfurt: Um einen halben Prozentpunkt stieg die Rendite für deutsche Anleihen.

FrankfurtDeutschland hat heute abermals problemlos den Kapitalmarkt angezapft - allerdings zu etwas höheren Zinsen. Bei einer Aufstockung zehnjähriger Staatsanleihen stieg die Rendite vom Rekordtief im Mai (1,47 Prozent) auf 1,52 Prozent. Dies entspricht in etwa der Entwicklung am Sekundärmarkt, wo bestehende Anleihen frei gehandelt werden. Dort waren die Renditen zuletzt spürbar gestiegen - allerdings ausgehend von rekordniedrigen Niveaus.

Dennoch gab es im Vorfeld der Versteigerung Befürchtungen, die Anleger könnten angesichts der großen Risiken wegen der Schuldenkrise auch Deutschland zusehends den Rücken kehren. Dies hat sich nicht bewahrheitet: Die Nachfrage nach den neuen Papieren war fast eineinhalbmal so groß wie das Angebot. Insgesamt sammelte der Bund etwas mehr als vier Milliarden Euro ein. Knapp eine Milliarde Euro behielt er zurück, um die entsprechenden Papiere am freien Markt zu begeben. Damit beläuft sich der Gesamtbetrag der Aufstockung wie geplant auf fünf Milliarden Euro.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×