Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2012

14:46 Uhr

Ausblick US-Börsen

Die Rally geht weiter – noch

Wie lange noch? Diese Frage stellen sich die Anleger in den USA jede Woche neu. Seit langem geht es fast nur aufwärts an den Börsen. Doch Bäume wachsen bekanntlich nicht in den Himmel. Die Korrektur kommt – nur wann?

Börsianer erleben derzeit eine erstaunliche Rally an der New York Stock Exchange. dapd

Börsianer erleben derzeit eine erstaunliche Rally an der New York Stock Exchange.

New YorkLegt man den Volatilitätsindex der Wall Street VIX zugrunde, brauchen sich die Investoren keine Sorgen zu machen. Die Antwort lautet derzeit zumindest ganz klar: Die Rally geht weiter. Mit 14,47 Punkten liegt der Angst-Index auf dem niedrigsten Stand seit fünf Jahren.

Kauffreudige Optimisten lassen derzeit die europäische Schuldenkrise und die immer noch nicht wieder vollständig auf die Beine gekommene Wirtschaft vergessen. „Wir erleben diese unglaubliche Rally und der Markt ist unglaublich zufrieden. So optimistisch waren wir schon seit langem nicht mehr“, sagt Randy Frederick, Analyst bei Schwab Center for Financial Research.

Morgan-Stanley-Liste: Die 50 aussichtsreichsten Aktien bis 2015

Morgan-Stanley-Liste

Die 50 aussichtsreichsten Aktien bis 2015

Welche sind die besten Aktien für Langfrist-Anleger? Die Analysten von Morgan Stanley haben ihre 50 Favoriten mit dem größten Wachstums- und Gewinnpotenzial zusammengestellt. Aus Deutschland gehört nur ein Konzern dazu.

Allein der S&P 500 hat in diesem Jahr bereits zwölf Prozent zugelegt und in der letzten Woche die psychologisch wichtige Marke von 1400 Punkten geknackt – zum ersten Mal seit vier Jahren. Damit liegt der Index auf dem höchsten Stand seit Ende Mai 2008. Sollte sich der Markt auf dem Niveau halten können, wird die Stärke auf längerer Sicht anhalten, ist Stratege Ryan Detrick von Schaeffer's Investment Research überzeugt.

Jüngste US-Konjunkturdaten deuteten zuletzt trotz einiger Ausreißer auf eine Erholung der US-Wirtschaft hin. Weitere Aufschlüsse sind am Dienstag von Zahlen zu den Wohnbaubeginnen für Februar am Dienstag und von den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 17. März am Donnerstag zu erwarten. Am Freitag stehen noch Daten zum Eigenheimabsatz im Februar an.

Bei den Unternehmen könnte weiterhin die Entwicklung der Apple-Aktie im Blickpunkt der Anleger stehen. In der vergangenen Woche war sie erstmals auf 600 Dollar geklettert. Der Softwarekonzern Oracle will die Öffentlichkeit am Dienstag über sein drittes Geschäftsquartal informieren. Dann will auch Tiffany über sein viertes Quartal berichten. Nach Luxus strebende Chinesen und Russen hatten den US-Schmuckhändler zuletzt verwöhnt.

Am Donnerstag legen noch FedEx und der Adidas -Konkurrent Nike ihre Zahlen für ihre dritten Geschäftsquartale vor. Dabei kommt FedEx besondere Bedeutung zu: Logistikkonzerne gelten als Gradmesser der konjunkturellen Entwicklung – als Laufburschen weltweit agierender Konzerne bekommen sie eine Eintrübung oder Aufhellung rasch zu spüren.

Von

rtr

Kommentare (35)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

17.03.2012, 15:05 Uhr

Die Interpretation des " VIX " ist ja mal wieder so etwas von FALSCH hier dargstellt.

Denn eine niedrige Volatilität zeigt meistens einen überhitzten (und auch überkauften) Markt an, und dient daher eher als Kontra-Indikator !

Account gelöscht!

17.03.2012, 15:18 Uhr

Ps: Auf Strategien, wie man niedrige und hohe Volatilitäten am Optionsmarkt ausnutzen kann, will ich gar nicht erst eingehen .....

Account gelöscht!

17.03.2012, 15:43 Uhr

Wie lange noch? Kostolany hat mal gesagt Kurse = Psychologie + Geld. Der Faktor Geld ist positiv und nun folgt die Psychologie.
Solangsam scheinen die Ängstlichen sich von Bonds und Edelmetallen zu trennen und in den Aktienmarkt einzusteigen.

Klug ist, wer zu Zeiten der Panikmache und Weltuntergangsstimmung Aktien gekauft hat.

Frohes Investieren,

Torty Cash

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×