Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.11.2011

13:21 Uhr

Ausfall-Versicherungen

Hoffnung auf schnelle Euro-Reform drückt CDS

Die Kurse der Ausfall-Versicherungen für Anleihen angeschlagener Euro-Staaten sind zum Wochenanfang deultlich gefallen. Der Markt reagiert damit auf die Spekulationen um eine schnelle Reform der Euro-Zone.

Der Handelssaal an der Frankfurter Börse. dpa

Der Handelssaal an der Frankfurter Börse.

FrankfurtSpekulationen auf eine schnelle Reform der Euro-Zone haben am Montag für Entspannung am Markt für Credit Default Swaps (CDS) gesorgt. Die Ausfall-Versicherungen für jeweils zehn Millionen Euro schwere Pakete italienischer, spanischer, französischer und belgischer Anleihen verbilligten sich zwischen 10.000 und 23.000 Euro, teilte der Datenanbieter Markit mit. Deutsche CDS kosteten mit 111.000 Euro 5000 Euro weniger als am Freitag.

„Die Medienberichte vom Wochenende deuten darauf hin, dass Deutschland und Frankreich strengere Stabilitätskriterien vorstellen wollen, die eine Änderung der Verträge umgeht“, sagte Markit-Analyst Gavan Nolan. Im Gegenzug könnte dies der Europäischen Zentralbank (EZB) Luft verschaffen, um die Kurse der Anleihen von Staaten der Euro-Peripherie mit aggressiveren Käufen zu stützen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×