Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2011

11:27 Uhr

Ausfall-Versicherungen

Investoren misstrauen Ägypten

Die gewaltsamen Unruhen in Ägypten haben die Ausfall-Versicherungen für Verbindlichkeiten des nordafrikanischen Landes am Donnerstag verteuert. Auch gegenüber anderen Staaten in der Region wächst das Misstrauen.

HB FRANKFURT. Die Absicherung eines zehn Millionen schweren Kredites an Ägypten mittels Credit Default Swaps (CDS) kostete mit 400 000 Dollar 12 000 Dollar mehr als am Vortag, teilte der Datenanbieter Markit mit. Damit lagen die Kosten aber unter dem vor einigen Tagen markierten Zwei-Jahres-Hoch von 450 000 Dollar. Parallel dazu brachen in London gelistete Aktien ägyptischer Unternehmen ein. Orascom Construction und Commercial International Bank verloren jeweils rund fünf Prozent. Die Kairoer Börse blieb wegen der Unruhen erneut geschlossen.

Die Furcht vor einer Ausbreitung der Unruhen trieb die CDS anderer Staaten aus der Region ebenfalls in die Höhe. Die libanesischen stiegen um 24 auf 400 Basispunkte und diejenigen von Bahrain waren mit einem Plus von 14 auf 238 Basispunkte so hoch wie seit knapp eineinhalb Jahren nicht mehr.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×