Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.08.2011

16:31 Uhr

Ausfallversicherungen

Französische CDS klettern auf Rekordhoch

Die Investoren zweifeln jetzt auch an der Kreditwürdigkeit Frankreichs: Die Kreditausfallversicherungen französischer Staatsanleihen stiegen auf Rekordniveau.

Der Elysee-Palast in Paris: Französische Kreditausfallversicherungen steigen auf Rekordhoch. Quelle: AFP

Der Elysee-Palast in Paris: Französische Kreditausfallversicherungen steigen auf Rekordhoch.

FrankfurtDie Herabstufung der US-Bonität hat Zweifel an der Kreditwürdigkeit Frankreichs geschürt. Die Absicherung eines zehn Millionen Euro schweren Pakets französischer Staatsanleihen per Credit Default Swap (CDS) verteuerte sich um 15.500 auf ein Rekordhoch von 160.000 Euro.

Mit der Entscheidung der Rating-Agentur Standard & Poor's (S&P), der weltgrößten Volkswirtschaft die Top-Note „AAA“ abzuerkennen, rücke 'Kern-Europa' in den Kreis möglicher Abstiegskandidaten, schrieben die Analysten von Brown Brothers Harriman. Frankreich stehe bereits an der Schwelle zur Herabstufung und der Druck wachse.

Von

rtr

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Kackbolzen

08.08.2011, 16:55 Uhr

Ist doch kein Wunder! Die Grande Nation ist pleite! Und will jetzt an deutsches Geld. Alles wie Versailles. Ein Unterschied: Die deutschen Politiker machen willfährig mit. Willenlos wie unter Drogen. Peinlich. Aber auch Drogen schützen vor Strafe nicht. Vom Volk!!

Thomas-Melber-Stuttgart

08.08.2011, 16:59 Uhr

Und das beste: im Schadenfall sind die CDS nix wert, da die Versicherer dann Pleite sind.

r2d2

08.08.2011, 17:10 Uhr

Nach Frankreich kommt dann Deutschland an die Reihe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×