Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2011

12:09 Uhr

Ausfallversicherungen

Kern-Europa gerät ins Visier

VonJörg Hackhausen

Erst war es Griechenland, dann waren es ein paar kleinere Staaten irgendwo am Rand des Kontinents, die von der Schuldenkrise erfasst wurden. Jetzt jedoch geht es um den Kern der Eurozone: Frankreich und Deutschland.

Frankreich im Visier: Die Kurse französischer Bankaktien sind abgestürzt. Quelle: dapd

Frankreich im Visier: Die Kurse französischer Bankaktien sind abgestürzt.

DüsseldorfDas Phänomen ist aus früheren Krisen bekannt, und es ist kein gutes Zeichen: Erst steigt der Preis für Ausfallversicherungen von Anleihen, dann kracht es an den Börsen und schließlich gerät die Politik unter Druck. Das war so bei Lehman Brothers, das war so bei Griechenland und das kann so sein, wenn sich die Akteure an den Märkten jetzt auf Europas innersten Kern einschießen: auf Frankreich - und auf Deutschland.

Seit Tagen legen die Kosten für Kreditausfallversicherungen, die sogenannten Credit Default Swasps (CDS), für Frankreich und Deutschland zu. „Wenn es einen Angriff auf die Credit-Default-Swaps von Frankreich gibt, dann ist das kein gutes Zeichen“, sagte Yves Marcais, Händler bei Global Equities, der Nachrichtenagentur Bloomberg. Es bedeute nichts anderes, als dass Frankreich angegriffen wird. „Und das ist beängstigend, sagte er.

Der Tag an den Märkten (Stand: 18:00 Uhr)

Dax

+3,3 Prozent

SMI (Schweiz)

+5,0 Prozent

CAC 40 (Frankreich)

+2,9 Prozent

FTSE 100 (Großbritannien)

+/- 0 Prozent

ASE (Griechenland)

+0,3 Prozent

Ibex 35 (Spanien)

+3,6 Prozent

MIB (Italien)

-1,0 Prozent

Eurostoxx 50

+2,9 Prozent

Dow Jones

+2,6 Prozent

Nasdaq

+3,3 Prozent

S&P 500

+2,9 Prozent

Nikkei

-0,6 Prozent

CSI 300 (China)

+1,5 Prozent

Gold

-1,9 Prozent

Silber

-0,6 Prozent

Öl (Brent)

+1,5 Prozent

Dollar

1 Euro = 1,422 Dollar / +0,5 Prozent

CDS Deutschland

+85 Basispunkte

CDS USA

+54 Basispunkte

CDS Frankreich

+ 174 Basispunkte

Bundesanleihen (10 Jahre)

+/- 0 Basispunkte

US-Staatsanleihen (10 Jahre)

+5 Basispunkte

Griechische Staatsanleihen (10 Jahre)

+8 Basispunkte

Spanische Staatsanleihen (10 Jahre)

-5 Basispunkte

Italienische Staatsanleihen (10 Jahre)

-6 Basispunkte

Genau genommen steigen die CDS-Spreads für Frankreich und Deutschland seit dem 21. Juli; dem Tag, an dem sich die Mächtigen Europas auf ein Rettungspaket für Griechenland geeinigt haben.

Die Preise französischer CDS sind seit diesem Tag von 80 Basispunkten auf 174 Basispunkte gestiegen. Anders ausgedrückt: Wer eine Summe von zehn Millionen Dollar absichern will, muss dafür statt 80.000 nun eine Prämie von 174.000 Dollar jährlich bezahlen.

Im Falle Deutschlands haben sich die Prämien für fünfjährige CDS im selben Zeitraum ebenfalls verdoppelt, sie sind von 40 auf 85 Basispunkte geklettert. Wer eine Summe von zehn Millionen Dollar absichern will, muss dafür statt 40.000 nun eine Prämie von 85.000 Dollar jährlich bezahlen.

Kommentare (38)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

11.08.2011, 12:23 Uhr

Deutschland ist dann bald einziges Geberland im zukünftig unbegrenzt haftendem Rettungsschirm. Toll, Deutschland! So schnell hat noch nie eine Nation ihr kollektives Volksvermögen verbrannt. Das schafft eigentlich nicht mal Krieg in dieser Rekordzeit! Und nur, weil unsere irren Politiker ihrem Trauma frönen, dass Deutschland sich nie wieder in Europa isolieren dürfe. Und so spielen wir munter zum Sound der Euro-Boardkapelle das Rettungsboot, dass sich selbst das Kappen der Leinen zum abbuddelnden Mutterschiff verbietet... blub - blub. Am Ende steht die kurze Erkenntnis, dass man nach dem Sinken des dicken Pottes doch wieder allein im Ocean war - aber nur für kurze Zeit - es gibt ja die Leine...

Kackbolzen

11.08.2011, 12:24 Uhr

Die Märkte wollen entweder, dass die Eurozone auseinander fällt - weil sie eben volkswirtschaftlich gesehen disfunktional ist.
Oder sie wollen sehen, dass Deutschland allein die Haftung für alles übernimmt mittels Eurobonds. Damit dieses dumme Deutschland weiter gemolken werden kann.
Die dummen deutschen Politiker werden letzteres zu verantworten haben. Und dann gute Nacht! Dann ist unser Wohlstand mit Sicherheit verloren.
Besonders schlimm sind die ganze Claqeure, die immer noch für die "Vereinigten Staaten von Europa" trommeln. Dieses utopische Denken, dass Realitäten wie Jugoslawien oder die UdSSR ausblendet.
Womit haben wir diese Politiker verdient, die uns fortwährend belügen und UNSEREN Wohlstand für ein "politisches Projekt" verzocken?

Account gelöscht!

11.08.2011, 12:25 Uhr

Deutschland und Frankreich retten quasi die ganze Eurozone im Alleingang und jetzt wundert sich jeder dass sich dadurch die Marktkonditionen für beide Länder verschlechtern?

Es ist dennoch aberwitzig, dass überhaupt Leute CDS für deutsche Staatsanleihen kaufen. Wenn für unser Land jemals der Credit-Event eintreten sollte, dann wird doch das ganze Bankensystem kollabieren. Kein Versicherer könnte jemals in so einer Situation die Versicherungssumme auszahlen. Solche Finanzprodukte hätten niemals zugelassen werden dürfen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×