Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.02.2010

10:05 Uhr

HB BONN/FRANKFURT. Das Verbot von ungedeckten Leerverkäufen in elf Titeln laufe mit Ablauf des 31. Januar ersatzlos aus, teilte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) am Freitag mit. Die Lage an den Finanzmärkten habe sich während der letzten Monate so weit verbessert, dass auf eine weitere Verlängerung der Notfallmaßnahmen verzichtet werden könne. Die BaFin prüfe jedoch laufend die Entwicklung an den Fianzmärkten und werde bei einer erneuten Verschärfung neue Leerverkaufsregulierungen erlassen.

Die Finanzwerte zeigten sich indes größtenteils unbeeindruckt vom Ende des Leerverkaufsverbots. Deutsche Bank hielten sich mit 0,38 Prozent auf 44,55 Euro im Plus, Commerzbank gewannen 0,32 Prozent auf 5,655 Euro und entwickelten sich damit ebenfalls besser als der Gesamtmarkt.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Micha

01.02.2010, 11:21 Uhr

Nichts dazugelernt...

Schurl55

01.02.2010, 11:36 Uhr

kann Micha nur zustimmen
nichts dazugelernt, effektiv nichts gemacht seitens Politik, Versagen, die Party kann wieder beginnen...

Leertasche

01.02.2010, 12:13 Uhr

Niederschmetternd, was sich da die baFin erlaubt. Es kann nur Mangel an intelligenz sein, nichts anderes. Allenfalls zur Marktkorrektur kann dies im Rahmen einer öffentlichen Lotterie erlaubt werden. Allen beteiligten muß offenbar sein, dass sie ohne Rückhalt der Finanzregelungen in Deutschland handeln. Auf eigene Gefahr, auf eigene Vermögensverluste hin. Auf rosa Papier mit tiefschwarzer Tinte geschrieben. - Nicht anders.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×