Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2006

11:23 Uhr

Bereitschaft zu Anlagen

Neue Anleihen treffen auf große Nachfrage

An den europäischen Rentenmärkten standen gestern Neuemissionen im Fokus. In dieser Woche haben sich Staaten wie Österreich und Griechenland, das Bundesland Bayern, die KfW Bankengruppe und diverse europäische Banken mit neuen Bonds über insgesamt rund 20 Mrd. Euro angesagt.

cü HB FRANKFURT. „Trotz dieses enormen Volumens ist die Nachfrage erstaunlich hoch“, hieß es bei einer Investmentbank. Dies zeige, dass die professionellen Investoren gerade zum Jahresanfang viel Geld anzulegen hätten und auch bereit seien, dies zu tun – trotz der hohen Bewertungen am Rentenmarkt.

Zu den ganz großen Emittenten gehören die KfW Bankengruppe, die eine Anleihe mit 15 Jahren Laufzeit über mindestens drei Mrd. Euro plant, die Eurohypo mit einem Jumbo-Pfandbrief über mindestens zwei Mrd. Euro und die spanische Sparkasse La Caixa mit einem Pfandbrief-ähnlichen Jumbo über mindestens drei Mrd. Euro. Für den sechsjährigen Jumbo der Eurohpyo hatten die Konsortialführer Barclays Capital, Commerzbank, Dresdner Kleinwort Wasserstein und Landesbank Baden-Württemberg am späten Nachmittag schon Kaufaufträge über mehr als drei Mrd. Euro eingesammelt. Für den Jumbo von La Caixa, der in zwei Tranchen mit Laufzeiten von gut acht und 15 Jahren geplant ist, gab es Orders über mehr als vier Mrd. Euro.

Der Markt für europäische Staatsanleihen hielt sich gestern auf hohem Niveau. Marktbewegende Konjunkturdaten gab es nicht. Der Terminkontrakt Bund-Future – Barometer für die Stimmung an den Rentenmärkten im Euro-Raum – stieg um 0,04 Prozentpunkte auf 122,38 Prozent und verteidigte damit seinen seit November bestehenden Aufwärtstrend. Die zehnjährige Bundesanleihe rentierte nahezu unverändert mit 3,25 Prozent. In den USA lag die Rendite zehnjähriger Treasuries bei 4,37 Prozent und damit leicht über dem Niveau vom Freitag.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×