Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.10.2012

13:44 Uhr

Bill Gross empfiehlt

Liebe Anleger, kauft Spanien-Anleihen!

Das Wort Bill Gross' hat Gewicht. Der Bond-König aus Kalifornien hat sich zuletzt häufiger mit Anlageempfehlungen vorgewagt. Seine neueste gilt Anleihen aus den hochverschuldeten Staaten in Südeuropa. Aber nicht nur.

Bond-König Gross: Inflations-Anleihen aus den USA. Bloomberg

Bond-König Gross: Inflations-Anleihen aus den USA.

New YorkBill Gross, der Verwalter des weltgrößten Anleihefonds bei Pacific Investment Management (Pimco), hat am Wochenende Investoren zum Kauf von spanischen und italienischen Staatsanleihen in Europa geraten. In einer Twitter-Mitteilung schrieb er: “Kauft Spanien und Italien in der EU”. Zudem empfahl er inflationsgeschützte Staatsanleihen aus den USA. Mit Blick auf Reflation seien diese Papiere zu bevorzugen.
Mario Draghi, der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), hatte im vergangenen Monat einen Plan zum Aufkauf von Bonds aus angeschlagenen Euro-Länder vorgestellt. Der Schritt soll helfe, den Euro vor dem Zusammenbruch zu bewahren.

Im Vorfeld des europäischen Finanzministertreffens in Luxemburg gaben italienische und spanische Anleihen allerdings nach. Die Rendite zehnjähriger italienischer Bonds legte zwei Basispunkte zu auf 5,05 Prozent zu, vergleichbare spanische Bonds rentierten mit 5,68 Prozent drei Basispunkte höher.

Staatspleiten sind die Regel

Argentinien

Jahr der Unabhängigkeit: 1816

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit* 1800: 32,5 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 7

*Die Berechnungen der Länder, die vor 1800 unabhängig wurden, sind von 1800-2006.

Quellen: Berechnungen von Flossbach und Vorndran (2012), sowie Standard & Poor's, Purcell und Kaufmann (1991), Reinhart, Rogoff und Savastano (2003) und darin zitierte Quellen.

Australien

Jahr der Unabhängigkeit: 1901

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 0,0 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: keine

Brasilien

Jahr der Unabhängigkeit: 1822

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 25,2 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 9

Deutschland

Jahr der Unabhängigkeit: 1618

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 13 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 8

Finnland

Jahr der Unabhängigkeit: 1917

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 0,0 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: keine

Frankreich

Jahr der Unabhängigkeit: 943

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit 1800: 0,0 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 8

Griechenland

Jahr der Unabhängigkeit: 1829

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit 1800: 50,6 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 5

Großbritannien

Jahr der Unabhängigkeit: 1066

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 0,0 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: keine

Italien

Jahr der Unabhängigkeit: 1569

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 3,4 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 1

Kolumbien

Jahr der Unabhängigkeit: 1819

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 36,2 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 7

Mexiko

Jahr der Unabhängigkeit: 1821

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 44,6 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 8

Niederlande

Jahr der Unabhängigkeit: 1581

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 6,3 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 1

Norwegen

Jahr der Unabhängigkeit: 1581

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 0,0 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: keine

Österreich

Jahr der Unabhängigkeit: 1282

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 17,4 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 7

Portugal

Jahr der Unabhängigkeit: 1139

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit 1800: 10,6 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 3

Russland

Jahr der Unabhängigkeit: 1457

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 39,1 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 5

Schweden

Jahr der Unabhängigkeit: 1523

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 0,0 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: keine

Spanien

Jahr der Unabhängigkeit: 1476

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 23,7 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 13

Türkei

Jahr der Unabhängigkeit: 1453

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 15,5 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 6

USA

Jahr der Unabhängigkeit: 1783

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 0,0 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: Als Folge der Wirtschaftskrise von 1837 stellten acht amerikanische Bundesstaaten ihre Zahlungen ein. Mehr als 100 Banken gingen in daraufhin Pleite. Knapp 150 Jahre schlingert die US-Wirtschaft wieder: Am 15. August 1971 erklärte der amerikanische Präsident Richard Nixon die sofortige Aufhebung der Dollar-Konvertierbarkeit in Gold, also die Aufhebung der Verpflichtung der USA, jederzeit Dollar in eine bestimmte Menge Gold umzutauschen. Diese auch als Nixon-Schock bekannte Ankündigung bedeutete faktisch die Erklärung der Zahlungsunfähigkeit beziehungsweise Zahlungsunwilligkeit, da die Aufhebung einseitig und unter Bruch bestehender Abmachungen (Bretton-Woods-System) erfolgte.

Venezuela

Jahr der Unabhängigkeit: 1830

Anteil der Jahre in Umschuldung oder Staatsbankrott seit Unabhängigkeit 1800: 38,4 Prozent

Zahl der Umschuldungen oder Staatsbankrotte: 10

Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Montag dagegen zunächst zugelegt. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihen sank um vier Basispunkte auf 1,48 Prozent. Für den Terminkontrakt Bund-Future ging es 37 Basispunkte aufwärts auf 141,24 Prozent. Seit Jahresbeginn haben Bundesanleihen den Anlegern einen Ertrag von 2,8 Prozent eingebracht, wie Indizes von Bloomberg und der European Federation of Financial Analysts Societies zeigen. US-Treasuries wurden wegen des Feiertages Columbus Day in den USA nicht gehandelt.

Der Euro hat am Montag gegenüber den meisten bedeutenden Währungen nachgegeben. In Luxemburg tagen die Finanzminister der Eurozone, gleichzeitig spekulieren Marktteilnehmer, dass Spanien Schwierigkeiten haben wird, einen offiziellen Antrag auf ein Hilfspaket zu vermeiden. Der Euro notierte gegen Mittag 0,6 Prozent leichter bei 1,2962 Dollar.

“Wir haben heute ein Eurogruppen-Treffen, und es gibt definitiv noch kein Zeichen für eine Lösung” für die Schuldenkrise, erläuterte Neil Mellor, Devisenstratege bei Bank of New York Mellon Corp. in London. “Die Verhandlungen mit Griechenland werden weitergehen. Und das gilt natürlich auch für die Lage in Spanien. Es ist eher wahrscheinlich, dass der Kurs die nächsten Wochen, oder bis irgendeine Lösung gefunden wird, unter 1,30 Dollar bleibt.”

Daten zur Industrieproduktion in Deutschland fielen etwas besser aus als erwartet. Im August ist die Produktion um 0,5 Prozent gesunken, verglichen mit einer Prognose von minus 0,6 Prozent.
Der Schweizer Franken notierte zum Euro kaum verändert bei 1,2109 je Euro. Zum Dollar gab die eidgenössische Währung 0,4 Prozent auf 93,40 Rappen je Dollar nach. Der Yen notierte gegenüber dem Dollar 0,6 Prozent fester bei 78,17 Yen je Dollar, zum Euro legte er 1,2 Prozent auf 101,33 Yen zu.

Was aus 1.000 Euro in zehn Jahren wurde

Deutscher Aktienindex (Dax)

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren: +88,8 Prozent (ohne Dividenden)

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.888 Euro

Dow Jones

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +52,7 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.527 Euro

EuroStoxx 50

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +31,3 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.313 Euro

Nikkei

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +10,1 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1101 Euro

Chinesische Aktien (Shanghai B-Index)

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +10,3 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.103 Euro

MSCI Emerging Markets

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +228 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 3.285 Euro

Gold

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +314 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 4.142 Euro

Silber

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +428 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 5.275 Euro

Öl

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +221 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 3.205 Euro

Weizen

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +92 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.916 Euro

Kaffee

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +151 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 2.509 Euro

Staatsanleihen (Rexp)

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +67 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.666 Euro

Unternehmensanleihen (Citigroup World BIG Corporate Index)

Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +56 Prozent

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.559 Euro

Sparbuch

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.095,90 Euro*

*bei einem durchschnittlichen jährlichen Zinssatz von 0,92 Prozent (Spareckzins)

Tagesgeld

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.209 Euro*

*bei einem durchschnittlichen jährlichen Zinssatz von 1,92 Prozent

Festgeld

Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.266 Euro*

*bei einem durchschnittlichen jährlichen Zinssatz von 2,39 Prozent



Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

08.10.2012, 14:20 Uhr

Jaja liebe Anleger, kauft Spanien Anleihen, Dollars, Italien Anleihen, Griechen Anleihen, FastFood, sauft 5 Euro Kaffee bei StarBucks und wenns geht schickt mir noch Euer Rest-Geld direkt zu, Hirn habt ihr ja bereits abgegeben.

Steinweg

08.10.2012, 14:43 Uhr

Deutschland. Jahr der Unabhängigkeit 1618

Diese Information ist erklaerungsbedürftig.

BlaBlaBla

08.10.2012, 15:16 Uhr

..genau so ein "Quacksalber" wie unsere "Abnicker" aus Berliin. Kauft Schrott, dann wird Alles gut - macht noch mehr Schulden um das alte Schneeball-Schuldsystem zu entlasten - springt doch besser vom Kirchturm,als von 10m-Brett - das erledigt gleich Alle Sorgen. Mann O Mann - der Allianz muß ganz schön der "Popo" brennen..

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×