Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2011

17:48 Uhr

Börse Frankfurt

Dax beendet Handel mit höchstem Gewinn seit einem Jahr

Deutsche Aktien konnten heute von guten Unternehmenszahlen profitieren. Der Dax gewinnt drei Prozent, alle 30 Dax-Titel konnten kräftig zulegen. Technologie- und Autotitel starteten eine Rally.

Bulle vor der Frankfurter Börse: Anleger greifen bei deutschen Aktien zu. Quelle: dpa

Bulle vor der Frankfurter Börse: Anleger greifen bei deutschen Aktien zu.

Frankfurt/DüsseldorfGute Vorgaben aus Amerika sorgten zur Wochenmitte für Euphorie bei den Anlegern und durchweg grüne Zahlen im Dax: Der US-Chiphersteller Intel verbuchte im ersten Quartal Rekordgewinne und beflügelte die Börsenmärkte in Asien und Europa.

Damit erholte sich der deutsche Markt von herben Verlusten am Montag. Zu Wochenbeginn hatte die Ratingagentur Standard & Poor's den Bonitätsausblick für die USA gesenkt und damit weltweit für Turbulenzen an den Börsen gesorgt. Diese Verluste konnte der deutsche Leitindex heute wieder wettmachen. Der Dax legte im Tagesverlauf bis zu 3,2 Prozent zu und ging mit einem Plus von 3,0 Prozent auf 7249 Punkte aus dem Handel. Auch die Werte in der zweiten Reihe verbuchten kräftige Gewinne. Der MDax legte 2,1 Prozent auf 10.450 Punkte zu, der TecDax notierte 2,1 Prozent höher bei 917 Punkten.

Die gute Stimmung griff auch auf die USA über, wo die Börse mit einem kräftigen Plus in den Handelstag startete: Der Dow Jones legte im frühen Handel 1,4 Prozent, der Nasdaq sogar 2,2 Prozent zu.

Gute Unternehmenszahlen sorgen für Euphorie an der Börse

Die guten Quartalszahlen des US-Chipherstellers Intel überraschten die Anleger. Der Chipgigant verzeichnete im ersten Quartal einen Umsatzsprung von 25 Prozent auf 12,8 Milliarden Dollar. Davon profitierten vor allem die Halbleiterwerte: Im Dax zogen die Aktien von Infineon um 4,3 Prozent auf 7,45 Euro an, Dialog Semiconductor setzte sich mit einem Plus von 9,0 Prozent auf 14,84 Euro an die TecDax-Spitze.

Neben Intel legte auch der Computerkonzern IBM legte ein Ergebnis vor, das besser war als von Analysten erwartet. Als Hauptgründe für die positiven Zahlen nannte IBM den schwachen Dollar und eine gute Entwicklung auf den Wachstumsmärkten. IBM hob seine Prognose für das laufende Jahr an. Auch der Börsenbetreiber Nasdaq OMX proeferungen um 3

ftierte im ersten Quartal von gutem Handel in Europa und mit Derivaten und legte gute Zahlen vor. Die Nasdaq, die derzeit gegen die Deutsche Börse um die Übernahme der New Yorker Börse Nyse Euronext kämpft, verdiente den Angaben zufolge im ersten Quartal 104 Millionen Dollar.

Emmerich Müller: „Wir können nicht länger über unsere Verhältnisse leben“

Emmerich Müller

exklusiv„Wir können nicht länger über unsere Verhältnisse leben“

Das ständige Schuldenmachen geht so nicht mehr weiter, sagt Emmerich Müller vom Bankhaus Metzler. Im Interview mit dem Handelsblatt erklärt der Privatbankier, warum die Deutschen um ihren Wohlstand fürchten müssen.

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

aruba

20.04.2011, 12:15 Uhr

Guten Tag,.... Na, na..... noch ist nicht 17 Uhr 30. Besten Dank

GameOver

20.04.2011, 13:06 Uhr

Einzig und allein diese Meldung ( Gerücht) treibt.
Die Gier ist grenzenlos nach noch mehr Geld für die Märkte, die Fallhöhe wird erhöht.
Gnade uns Gott wenn der Vorhang fällt.
Ihr Schreiberlinge habt doch keine Ahnung!!

http://www.godmode-trader.de/nachricht/Hammermeldung-Bernanke-koennte-Stimulusprogramm-fortsetzen-DOW-Jones-Industrial-Average-Index,a2519659,b2.html

KriminelleMachenschaften

20.04.2011, 13:52 Uhr

Nunja, man kann davon ausgehen dass Bernanke die Geldschleusen weiter aufdreht.
Was soll der Beamte auch anderes tun?
Was sollen die Systemschreiberline auch anderes schreiben?

Die Masse fluechtet sich in den sicheren Hafen Boerse.
Was soll sie auch mangels Finanzkompetenz und Langzeit-Brainwash auch anderes tun?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×