Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.05.2016

18:47 Uhr

Börse Frankfurt

Dax geht vierstellig aus dem Handel

Positive Konjunkturdaten hoben das deutsche Börsenbarometer über die psychologisch wichtige Schwelle von 10.000 Punkten. Erst kurz vor Börsenschluss ging dem Dax die Puste aus. Größter Gewinner war die Deutsche Telekom.

Börse am Abend

Dax gewinnt zum Wochenstart

Börse am Abend: Dax gewinnt zum Wochenstart

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtDer Dax hat am Montag zugelegt und zeitweise über 10.000 Punkten notiert. Zum Handelsschluss lag der deutsche Leitindex 1,12 Prozent im Plus bei 9.980,49 Punkten. Marktbeobachter begründeten das Abrutschen des Dax zurück in den vierstelligen Bereich mit der am Nachmittag schwächeren Tendenz an der Wall Street und den sinkenden Rohstoffpreisen.

Der MDax für die mittelgroßen Werte ging bei minus 0,01 Prozent auf 20 039,53 Zähler quasi unverändert über die Ziellinie. Der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 1,29 Prozent auf 1620,90 Punkte vor.

Insgesamt hätten besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten aus Deutschland sowie die Erleichterung über die von Griechenland beschlossenen neuen Sparmaßnahmen Auftrieb gegeben, sagten Börsianer. Darüber hinaus dürfte eine weitere Zinsanhebung in den Vereinigten Staaten nach dem mauen US-Arbeitsmarktbericht vom Freitag weiter in die Ferne gerückt sein, was dem Aktienmarkt zugute komme. Vor allem Schnäppchenjäger hätten am Montag zugegriffen, hieß es.

Dax-Umfrage: Die Nerven liegen blank, die Kurse steigen

Dax-Umfrage

Die Nerven liegen blank, die Kurse steigen

Deutsche Anleger sind aktuell ziemlich pessimistisch, drei schwache Börsenwochen haben ihre Stimmung verhagelt. Das muss aber nicht heißen, dass es an den Märkten in den nächsten Tagen wieder abwärts geht. Im Gegenteil.

Größter Gewinner im Dax waren die Aktien der Deutschen Telekom mit plus 2,93 Prozent. Ein Händler sagte, die negative Marktreaktion nach den Geschäftszahlen der vergangenen Woche sei wohl etwas übertrieben gewesen, weshalb Anleger die T-Aktien nun wieder nachgefragt hätten. Außerdem sei die Telekom unter Dividendenaspekten attraktiv.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×