Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.04.2015

17:49 Uhr

Börse Frankfurt

Dax glänzt mit starkem Wochenstart

Der Dax kann einen Teil seiner Verluste aus der Vorwoche wieder wettmachen. Für Auftrieb sorgte die People's Bank of China. Die Notenbank will ihre Geldpolitik lockern, um die Kreditvergabe in China anzukurbeln.

Börse am Abend

VW einziger Verlierer im Dax

Börse am Abend: VW einziger Verlierer im Dax

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Frankfurt/DüsseldorfGute Neuigkeiten aus China haben den Dax heute deutlich ins Plus getrieben. Am Ende schloss der Leitindex 1,7 Prozent fester auf 11.892 Punkten. In der zweiten Reihe legte der MDax 1,2 Prozent zu auf 21.141 Zählern. Der TecDax schloss 1,9 Prozent im Plus bei 1649 Punkten.

Die chinesischen Geschäftsbanken müssen künftig weniger Geld bei der People's Bank of China (PBoC) vorhalten und haben somit mehr Spielraum für die Vergabe neuer Kredite. Dadurch soll die schwächelnde Konjunktur der weltweit zweitgrößten Volkswirtschaft angekurbelt werden. „Die weitere Lockerung der Geldpolitik durch die People's Bank of China erfreut viele Investoren“, hieß es im Kommentar der Deutsche Postbank.

Fakten rund um den Dax

Die Anfänge

Der Dax führt den Index der „Börsen-Zeitung” fort. Basis der Indexberechnung ist der 30. Dezember 1987 mit einem Wert von 1.000 Punkten. Die historische Zeitreihe reicht bis 1959 zurück.

Wer ist gelistet?

Im Dax sind die Aktien der 30 größten und umsatzstärksten deutschen Unternehmen an der Frankfurter Wertpapierbörse enthalten.

Wie wird der Dax berechnet?

Der Index wird sekündlich auf Basis der Xetra-Kurse von 9.00 bis 17.30 Uhr berechnet und ist ein Performance-Index. Damit unterscheidet er sich vom Dow-Jones-Index für die US-Standardwerte, in dem die Aktien nicht gewichtet sind.

Wonach werden die Aktien gewichtet?

Das Gewicht einer Aktie bemisst sich nach dem Anteil an der gesamten Kapitalisierung der im Index enthaltenen Werte.

Was entscheidet über die Aufnahme in den Dax?

Wichtigstes Kriterium für die Dax-Aufnahme sind der Wert des Unternehmens an der Börse (Marktkapitalisierung) und der Börsenumsatz. Jeweils zu Monatsbeginn erstellt die Börse nach diesen Kriterien eine Rangliste, die dem Arbeitskreis Aktienindizes als Entscheidungsgrundlage bei der Überprüfung des Index dient. Daneben werden unter anderem auch der Streubesitz oder die Sektorenzugehörigkeit berücksichtigt.

Wie beeinflussen Dividenden den Index?

Bei Dividenden- oder Bonuszahlungen wird die Indexberechnung um den Betrag der Barausschüttung korrigiert. Ähnliches gilt bei Kapitalmaßnahmen.

Wer bestimmt über den Dax?

Die Zusammensetzung des Dax wird einmal jährlich im September vom Arbeitskreis Aktienindizes überprüft. Diesem gehören die Deutsche Börse und Banken aus dem In- und Ausland an. Der Arbeitskreis tagt aber vier Mal im Jahr: im März, Juni, September und Dezember.

„Diejenigen, die nach den schwächeren Konjunkturdaten aus dem Reich der Mitte auf geldpolitische Unterstützung gehofft hatten, haben nun Recht bekommen und finden so Argumente für eine Fortsetzung der Rally und für Aktienkäufe“, sagte Andreas Paciorek, Analyst des Online-Brokers CMC Markets. Weitere größere Kursgewinne seien aber erst dann zu erwarten, wenn sich die Hilfe der PBoC und anderer Notenbanken in der Realwirtschaft niederschlage.

Einige Börsianer warnten jedoch vor überzogenen Erwartungen. Die Kürzung der sogenannten Mindestreservequote sei höher ausgefallen als erwartet. Dies deute darauf hin, dass es der chinesischen Konjunktur schlechter gehe als gedacht. Außerdem ist das Thema „Grexit“ auch in der neuen Handelswoche nicht vom Tisch.

„Nach aktueller Nachrichtenlage ist davon auszugehen, dass auf dem Treffen der Finanzminister der Euro-Gruppe am kommenden Freitag keine Zahlungen an Griechenland freigegeben werden. Den Marktakteuren wird jedenfalls mehr und mehr bewusst, dass der Grexit durchaus Realität werden kann“, erklären Analysten der Essener National-Bank.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×