Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.10.2017

17:55 Uhr

Börse Frankfurt

Dax knackt historische Marke von 13.000 Punkten

Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat der Dax die Marke von 13.000 Punkten geknackt. Noch am Vormittag hatte an der deutschen Börse kaum Bewegung geherrscht. Zum Handelsschluss lag der Dax aber wieder unter der Marke.

Börse am Abend

Endlich die 13.000 geknackt

Börse am Abend: Endlich die 13.000 geknackt

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtNach Tagen der Lethargie hat der Dax am Donnerstag vorübergehend den Sprung über die Marke von 13.000 Punkten geschafft. Erstmals in seiner Geschichte stieg der deutsche Leitindex in der Spitze bis auf 13.002,34 Zähler. Mit einem kleinen Plus von 0,09 Prozent auf 12.982,89 Punkte konnte er die psychologisch wichtige Marke aber zum Handelsschluss nicht verteidigen.

Der Dax beendete mit dem Angriff eine tagelange Durststrecke, in der er knapp unterhalb von 13.000 Punkten vor sich hin gedümpelt war. Mehrfach hatte er sich bis auf wenige Punkte genähert und dann wieder den Schwung verloren. „Die Marke war fällig und sie wurde mit reichlich Vorlauf und unsagbar zäher Annäherung genommen“, sagte Daniel Saurenz von Feingold Research.

Dax-Umfrage: Die Champagnerlaune schäumt über

Dax-Umfrage

Die Champagnerlaune schäumt über

Anleger sind derzeit in Kaufpanik. Sie wollen bei dieser Rally unbedingt dabei sein. Was sie aber ignorieren: Für die steigende Kurse sorgen viele Spekulanten – dadurch kann sich die Börsenlage rasant ändern.

Auch in der zweiten Börsenreihe wurden am Donnerstag teilweise Bestmarken erreicht. Der TecDax etwa legte um 0,60 Prozent auf 2525,04 Punkte zu und erreichte den höchsten Stand seit 16 Jahren. Der Kleinwerte-Index SDax stieg um ein halbes Prozent und schraubte seinen Rekord bis auf 12.131,80 Zähler nach oben. Dem MDax der mittelgroßen Werte jedoch fehlt noch etwas zu einer erneuten Bestmarke: er schloss 0,48 Prozent höher bei 26.059,46 Punkten.

Experten trauen dem Dax nach dem Überwinden der psychologisch wichtigen Marke noch mehr zu. So kann der Sprung über solch eine Hürde den Kursen frischen Schwung verleihen, da auch Investoren angelockt werden, die sich zuvor noch zurückgehalten hatten und sich dann von der guten Stimmung mitreißen lassen. Um das weitere Potenzial abschätzen zu können, lohnt laut dem Chartexperten Franz-Georg Wenner vom Börsenstatistik-Magazin „Index Radar“ ein Blick in die Vergangenheit mit ähnlichen Kursausbrüchen nach oben. Daraus errechne sich zunächst ein Potenzial bis auf fast 14.000 Punkte.

Meilensteine des Dax

1. Juli 1988

Der Dax wird aus der Taufe gehoben. Basis der Berechnung ist der 30. Dezember 1987 mit einem Wert von 1.000 Punkten.

18. November 1996

Bei der Privatisierung der Deutschen Telekom wird die T-Aktie als Volksaktie vermarktet. Das Interesse der Öffentlichkeit am Dax nimmt dramatisch zu.

7. März 2000

Der Dax erreicht ein Rekordhoch von 8136,16 Punkten. Händler begründen die Euphorie mit Fusionsfieber. Ein geplanter Zusammenschluss der Deutschen mit der Dresdner Bank scheitert aber. Die Dresdner Bank geht an die Allianz, die sie im Mai 2009 an die Commerzbank weiterreicht. Auf dem Höhepunkt der Börseneuphorie wird die Chip-Tochter von Siemens, Infineon, zu einem Emissionspreis von 35 Euro an den Anleger gebracht. Die Platzierung ist 33-fach überzeichnet. Danach beginnt beim Dax eine langjährige Abwärtsbewegung, die von den Anschlägen in New York und Washington am 11. September 2001 verschärft wird.

12. März 2003

Der Dax rutscht unter 2200 Punkte und notiert damit so tief wie zuletzt im November 1995. Im Laufe des Jahres dreht er. Mit der Erholung der Weltwirtschaft in den Folgejahren wächst auch das Vertrauen in die Gewinnentwicklung der Unternehmen wieder.

13. Juli 2007

Mit 8.152 Zählern setzt der Dax einen neuen Meilenstein. Trotz erster Bankenpleiten und Notoperationen der EZB am Geldmarkt hält sich der Dax zu Beginn des Krisenjahres 2008 über 8000 Zählern. Doch ab dann geht es bergab. 2009 beschleunigt der Absturz des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate die Talfahrt des Dax.

9. März 2009

Die Krise der Banken hat Tribut gefordert: Mit 3588 Punkten erreicht der Dax zeitweise den niedrigsten Stand seit Oktober 2003. Doch es gibt Hoffnung. Denn nur wenige Tage später wirft die Fed die Notenpresse an. Von nun an geht es bergauf. Am 25. Oktober schafft der Dax zum ersten Mal in seiner Geschichte den Sprung über die Marke von 9000 Punkten.

5. Juni 2014

Erstmals in seiner Historie ist der Dax fünfstellig. Um 14:33 Uhr knackt der deutsche Leitindex die magische Marke und steigt bis auf 10.014 Punkte.

22. Januar 2015

EZB-Präsident Mario Draghi beschließt ein Anleihekaufprogramm im Stile der Federal Reserve. Die Zentralbank wird bis September 2016 Staats- und Unternehmensanleihen im Wert von 60 Millionen Euro aufkaufen. Insgesamt sollen so 1,14 Billionen in die Märkte gespült werden. Der Dax springt nach nervösen Pendelbewegungen auf ein Rekordhoch von 10.454 Punkten. In den folgenden Tagen hält die Hausse an, am 13. Februar springt der Dax das erste Mal über in seiner Geschichte über die 11.000-Punkte-Marke. Damit sollte die Rekordjagd aber gerade erst beginnen.

16.März 2015

Bereits wenige Wochen nach der Eroberung der 11.000-Punkte steht ein weiterer Meilenstein der Dax-Geschichte auf der Börsen-Agenda. Der Leitindex klettert zum ersten Mal über 12.000 Punkte. Weder der Konflikt in der Ostukraine noch der sich immer weiter zuspitzende Schuldenstreit scheinen die Börsenteilnehmer groß zu stören. Sie kaufen Aktien und befeuern die Hausse.

14. Juni 2017

In Erwartung einer positiven Zinsentscheidung der US-Notenbank knackt der Dax das erste Mal im Laufe seiner Geschichte die 12.900 Punkte und erreicht schließlich sein Allzeithoch von 12.921 Punkten. Schon in den Monaten zuvor hatte der Dax im Anschluss an den Erfolg des europafreundlichen Politikers Emmanuel Macron bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich seinen Höchststand mehrfach verbessert.

20. Juni 2017

Einen Tag vor der Sommersonnenwende des Jahres 2017 treiben Dax-Anleger das deutsche Börsenbarometer erneut auf einen Rekord. Im Verlauf des Handelstages steigt der Dax auf 12.952 Punkte. Es sollte ein schwieriger Sommer folgen.

9. Oktober 2017

Nach einem starken September, der ganz anders ausfiel als sein Ruf auf dem Parkett, setzten die Dax-Anleger ihren Angriff auf die 13.000 Punkte im Oktober fort. Bis auf drei Punkte kam der Frankfurter Platzhirsch ran an die historische Marke. Für mehr als das Allzeithoch von 12.997 Punkten reichte es am Montag aber nicht.

Ende 2016 notierte der Leitindex noch knapp unterhalb von 11.500 Punkten. Größere Unfälle ausgeschlossen, zeichnet sich bereits das sechste Gewinnjahr in Folge ab. Sollten die 13 000 Punkte bis Ende 2017 halten, würde sich das Plus seit Ende 2011 dann auf insgesamt mindestens 120 Prozent belaufen.

Es gibt aber auch vorsichtige Stimmen, die auf unter der Oberfläche schwelende Probleme verweisen. An den Aktienmärkten werde schon wieder auf die Versprechen von Donald Trump gesetzt, was nicht gerechtfertigt erscheine, gab Analystin Claudia Windt von der Landesbank Helaba mit Blick auf die vollmundigen Steuersenkungsankündigungen des US-Präsidenten zu bedenken. Indes rumore es im Euroraum angesichts der Unabhängigkeitsbestrebungen der Katalanen in Spanien, und die Franzosen begännen, ihrem Präsidenten Emmanuel Macron zu misstrauen.

Hier geht es zur Seite mit dem Dax-Kurs, hier gibt es die aktuellen Tops & Flops im Dax. Aktuelle Leerverkäufe von Investoren finden Sie in unserer Datenbank zu Leerverkäufen.

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Toni Ebert

12.10.2017, 09:35 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Herr Peter Spiegel

12.10.2017, 10:07 Uhr

Herr Toni Ebert@ Dann waren wieder alle Medien-Kommentare dazu Fakes,
Ich bin maßlos enttäuscht, dachte ich doch bis jetzt, die Nachrichten u.s.w. wären wahr.

Herr Toni Ebert

12.10.2017, 10:38 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte verwenden Sie keine Videos oder Links anderer Seiten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×