Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.08.2011

18:14 Uhr

Börse Frankfurt

Dax schließt endlich wieder im Plus

Ein Viertel seines Werts hat der Dax in den vergangenen vier Wochen verloren. Heute nimmt der Index erneut das Projekt "Erholung" in Angriff. Die Hoffnungen der Anleger ruhen vor allem auf einem Mann.

Vier Wochen Börsen-Crash haben die Nerven der Händler in Frankfurt stark strapaziert. AFP

Vier Wochen Börsen-Crash haben die Nerven der Händler in Frankfurt stark strapaziert.

Düsseldorf/FrankfurtDer Dax hat am Dienstag einen Erholungskurs eingeschlagen und erstmals nach fünf Handelstagen mit Verlusten wieder zugelegt. Mit plus 1,1 Prozent auf 5.532 Punkten ging der deutsche Leitindex aus dem Tag, nachdem er am Morgen noch um rund 3 Prozent bis auf 5.636 Punkte gestiegen war und am Nachmittag zeitweise Verluste verbucht hatte. Der MDax stieg um 0,6 Prozent auf 8.478 Punkte und der TecDax gewann 1,62 Prozent auf 702 Punkte.

Die Stimmung blieb aber weiter recht nervös und der Markt folglich stark schwankungsanfällig. Händler machten zum einen Erleichterung über weniger schlecht ausgefallene europäische und chinesische Konjunkturdaten verantwortlich. Zum anderen lösten enttäuschende US-Immobiliendaten Spekulationen über weitere Lockerungsmaßnahmen der US-Notenbank Fed aus. Auch gegenläufige Konjunkturdaten und Aussagen des ehemaligen US-Notenbankchefs Alan Greenspan schlugen sofort auf die Aktienkurse durch. Der 85-jährige hatte Börsianern zufolge erklärt, der Euro stehe vor dem Kollaps. „Man muss zwar hinterfragen, welchen Stellenwert Herr Greenspan noch hat, aber die Reaktion zeigt, wie nervös die Märkte derzeit sind“, sagte ein Devisenhändler in Frankfurt.

Der Tag an den Märkten (Stand 11:00 Uhr)

Dax

+ 0,6 Prozent

Euro-Stoxx 50

+ 0,7 Prozent

Dow Jones

+ 0,3 Prozent (20.10.)

Nikkei

+ 1,7 Prozent

CSI 300 (China)

- 0,3 Prozent (30.09.)

Euro

1,3774 Dollar (+ 0,01 Prozent)

Öl (Brent Barrel)

110,47 Dollar (- 0,3 Prozent)

Gold

1.621 Dollar (+ 0,2 Prozent)

ZEW-Konjunkturbarometer bricht unerwartet deutlich ein

Nach den heftigen Börsenturbulenzen der vergangenen Wochen haben Anleger und Analysten das Vertrauen in den deutschen Aufschwung verloren. Die ZEW-Konjunkturerwartungen fielen im August auf minus 37,6 Punkte von minus 15,1 Zählern im Vormonat, teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) zu seiner Umfrage unter rund 300 Börsianern mitteilte. Von Reuters befragte Experten hatten lediglich mit einem Rückgang auf minus 25,0 Punkte gerechnet . Auch die Lage schätzten die Börsenexperten nicht mehr so rosig ein. Dieser Index fiel unerwartet deutlich um 37,1 Punkte auf 53,5 Zähler. „Die bisher schon geäußerte Skepsis der Finanzmarktexperten bezüglich der künftigen konjunkturellen Entwicklung hat sich dramatisch verstärkt“, sagte ZEW-Präsident Wolfgang Franz.

Die Angst vor einer Rezession in den USA habe die Unsicherheit ebenso erhöht wie die Herabstufung der Kreditwürdigkeit amerikanischer Staatsanleihen. Hinzu kämen die Schuldenkrise in Europa und der Wachstumseinbruch der deutschen Wirtschaft im zweiten Quartal. Das Bruttoinlandsprodukt hatte nur um 0,1 Prozent zugelegt, nachdem es zu Jahresbeginn noch 1,3 Prozent waren. Die meisten Experten befürchten derzeit aber keine Rezession „Dem weniger günstigen außenwirtschaftlichen Umfeld steht die noch immer sehr gefestigte Binnenkonjunktur gegenüber“, schrieb etwa die Bundesbank in ihrem Monatsbericht. Diese speise sich insbesondere aus der hohen Investitionsbereitschaft der Unternehmen, der kräftigen Nachfrage im Wohnungsbau und der sinkenden Arbeitslosigkeit. Die Bundesbank erwartet deshalb in diesem Jahr nach wie vor ein Wachstum von drei Prozent. 2010 waren es 3,7 Prozent.

Kommentare (85)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

alessandro

23.08.2011, 07:37 Uhr

Der Aufschwung wird wieder mal herbei gesehnt!
Tolles Wort "Sehnen" - die Sehnsucht stirbt als letztes :-D

Account gelöscht!

23.08.2011, 07:46 Uhr

hat das hb die überschrift aus dem letzten james dean movie meiner eltern adaptiert, oder was soll der schwachsinn???

Account gelöscht!

23.08.2011, 08:16 Uhr

Moin!

interessanter Start! mal sehn was der Tag bringt. Viel Erfolg!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×