Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.03.2011

17:45 Uhr

Börse Frankfurt

Dax schließt über 6800 Punkten

Starker Wochenauftakt für den deutschen Aktienmarkt: Die Telekom zog den gesamten Dax nach oben. Der Index gewann mehr als zwei Prozent und nimmt schon wieder Kurs auf 7.000 Punkte.

Japan und Libyen im Fokus. Doch die Sorgen der Anleger lassen nach. Quelle: Reuters

Japan und Libyen im Fokus. Doch die Sorgen der Anleger lassen nach.

Düsseldorf

Angetrieben von einem Rekordplus bei der Telekom-Aktie hat der Dax zu Wochenbeginn kräftig zugelegt. Der deutsche Leitindex beendete den Handel am Montag mit einem Aufschlag von 2,3 Prozent bei 6816 Punkten.

Das Handelsvolumen im Dax fiel nach dem dreifachen Verfallstag am Freitag auf 218,4 (252,6) Mio. Aktien. Der Umsatz sank auf rund 4,9 (8,46) Mrd. Euro.

Wie an den anderen Börsenplätzen in Europa und den USA hofften die Anleger in Deutschland zudem auf eine Entspannung der Lage im japanischen Unglücksreaktor Fukushima. In New York notierten die wichtigsten Indizes zum Handelsschluss in Europa klar im Plus. Der Dow-Jones-Index legte 1,6 Prozent zu und überstieg wieder die Marke von 12.000 Punkten. Der S&P 500 gewann ebenfalls 1,6 Prozent, der Nasdaq-Composite rückte um 1,9 Prozent vor.

"Es ist ein ermutigendes Zeichen, dass über das Wochenende keine neuen Hiobsbotschaften aus Japan kamen und dass man die Lage dort langsam in den Griff zu bekommen scheint", sagte ein Börsianer. Viele Investoren drängten nun in den Markt, weil sie bei einer weiteren Entspannung der Lage in Japan Kursgewinne erwarteten und diese Bewegung auf keinen Fall verpassen wollten. "Der Kaufdruck ist enorm", fügte er hinzu.

Marktanalyst Heino Ruland von Ruland Research wies noch auf einen anderen Aspekt hin: "Warren Buffett hat japanische Aktien als günstige Investition bezeichnet. Offenbar nimmt der deutsche Markt die für morgen zu erwartende Erholung beim Nikkei-Index vorweg." Der legendäre US-Großinvestor hatte gesagt, die drastischen Kursverluste nach dem verheerenden Erdbeben vor etwas mehr als einer Woche eröffneten die Chance zum Einstieg in den japanischen Markt. Die Tokioter Börse blieb am Montag wegen eines Feiertages geschlossen.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Karl

21.03.2011, 11:30 Uhr

Da jubelt die bescheurte Schafherde wenn etwas mit 10 Millarden Verlust wieder abgestoßen wird.....
Die Menschen werden immer bescheuertet......und die Manipulationen und Lügen immer größer....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×