Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.09.2016

17:43 Uhr

Börse Frankfurt

Dax verliert mehr als 100 Punkte

Nach den vergleichsweise leichten Verlusten am Donnerstag ging der deutsche Leitindex am Freitagnachmittag auf Talfahrt. Die europäische Zentralbank enttäuschte die Anleger erneut.

Börse am Abend

Deutsche Bank hält sich weiterhin über Wasser

Börse am Abend: Deutsche Bank hält sich weiterhin über Wasser

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtDie enttäuschenden geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) vom Vortag haben am deutschen Aktienmarkt am Freitag nachgewirkt. Am Nachmittag verstärkten sich die Abgaben noch. Auch der zehnprozentige Rückgang der deutschen Exporte im Juli drücke auf die Stimmung, hieß es. Auch Anleihen gaben deutlich nach, 10-jähirge Bundesanleihen bringen erstmals seit dem EU-Referendum in Großbritannien wieder positiven Renditen.

Der Dax verlor zum Handelsschluss rund ein Prozent auf 10 573 Punkte. Damit gab es für den deutschen Leitindex einen Wochenverlust in Höhe von 1,5 Prozent. Am Donnerstag war der Dax um 0,72 Prozent abgesackt. Der MDax, der die mittelgroßen Unternehmen repräsentiert, fiel am Freitag um 1,7 Prozent auf 21 315 Punkte. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,6 Prozent auf 1748 Zähler nach unten. Der Eurozonen-Leitindex Euro Stoxx 50 verlor 1,2 Prozent.

Ein Grund dafür: Die EZB hat am Freitag die Aussichten auf eine Ausweitung des Anleihekaufprogramm nach hinten verschoben. Aus Sicht einer ihrer Top-Notenbanker werden den Notenbanker wohl bis Dezember mit Entscheidungen zu möglichen Änderungen warten. "Wir müssen sehr wahrscheinlich Geduld haben", sagte Lettlands Zentralbank-Präsident Ilmars Rimsevics am Freitag in Riga.

EZB-Präsident Mario Draghi hat angekündigt, hauseigene Fachleute würden ab sofort Optionen für die Anleihenkäufe ausloten. Einer der Gründe: Bei manchen Titeln - etwa Bundesanleihen - findet die EZB wegen selbst gesetzter Regeln laut Experten bald nicht mehr genügend kaufbare Papiere.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×