Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.11.2013

17:45 Uhr

Börse Frankfurt

Große Koalition bringt Rekordfieber zurück

Der Dax geht mit einem neuen Schlussrekord aus dem Handel. Für Auftrieb sorgten vor allem positive US-Konjunkturdaten, sowie die Schwarz-Rote Koalitionsvereinbarung. Großer Gewinner der Einigung war die Deutsche Post.

Koalitionsvereinbarung bringt das Rekordfieber zurück

Video: Koalitionsvereinbarung bringt das Rekordfieber zurück

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtÜberraschend gute US-Konjunkturdaten, sowie die Einigung von Union und SPD auf einen Koalitionsvertrag haben dem Dax am Mittwoch zu neuen Rekorden verholfen. Der Dax ging mit einem neuen Schlussrekord von 9351 Punkten aus dem Handel. Das neue Allzeithoch wurde bei 9363 Punkten markiert. Der Euro Stoxx legte um 0,65 Prozent zu. Der Euro kletterte zwischenzeitlich über die Marke von 1,3600 Dollar.

„Das Wichtigste sei, dass Deutschland eine stabile und handlungsfähige Regierung bekomme - sofern die SPD-Basis zustimme", erklärte Analyst Christian Schulz von der Berenberg Bank. „Zudem sei für die Finanzmärkte die Fortsetzung der Europapolitik mit der Unterstützung für die Krisenstaaten im Gegenzug für Reformen entscheidend."

Die Einigung der Berliner Koalitionäre auf einen flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohn machte vor allem den Post-Aktionären Freude: Denn viele Konkurrenten werden nach Einschätzung von Börsianern anders als die Deutsche Post davon betroffen sein. Nach Darstellung ihres Chefs Frank Appel zahlt die Post schon mehr. Die Aktien legten um 3,48 Prozent auf 25,71 Euro zu und notierten damit so hoch wie zuletzt Anfang Mai 2007. Zudem führten sie die Dax-Gewinnerliste an.

Positive Impulse erhielten die Märkte zusätzlich aus den USA. Der Konjunkturindex aus Chicago und der von Reuters und der Uni Michigan berechnete Verbrauchervertrauensindex fielen deutlich besser aus, als von Analysten erwartet. Auch die Frühindikatoren für Oktober waren stärker als gedacht angezogen. Generelle Zweifel am US-Wachstum seien nicht angebracht, kommentierte ein Börsianer. Analyst Rainer Sartoris von HSBC Trinkaus erklärte, es sehe so aus als gingen die USA mit einer positiven Grunddynamik ins neue Jahr. Ein Wermutstropfen sei aber der etwas stärkere Rückgang der Industrieaufträge in den USA im Oktober.

Deutsche-Bank-Prognose für 2014

Dax

9800 Punkte

S&P 500

1850 Punkte

Rohöl Sorte Brent

105 Dollar je Barrel

Gold

1325 Dollar je Feinunze

Zehnjährige Bundesanleihen
Zehnjährige US-Treasuries

3,5 Prozent

Euro-Dollar

1,15 Dollar

Gesucht waren die Aktien von Heidelberg Cement mit einem Plus von 1,42 Prozent, was Händler auf eine Kaufempfehlung der Berenberg Bank zurückführten. Auf der Verliererseite standen nur wenige Aktien, darunter die von Fresenius Medical (FMC), bei denen einige Anleger Kasse machten. FMC fielen um 0,87 Prozent. Die Nebenwerte konnten bei dem Rekordlauf des Dax nicht mithalten. Der MDax notierte kaum verändert. Eine Verkaufsempfehlung der UBS drückte MTU Areo um 3,3 Prozent. 

Kommentare (50)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Spieler

27.11.2013, 07:42 Uhr

Heute gehts wieder sowas von UP. Das Casion ist gleich wieder eröffnet. Jetzt kann man noch bei 9305 rein, um 8 Uhr stehen wir sicherlich schon bei 8315 und reissen heute das neue ATH. Es ist so einfach Dank der Maschinen.

Um 8 Uhr kaufe ich 10000 Stück von CB2A2U.

Herr_Dax

27.11.2013, 07:53 Uhr

Ich kann leider erst um 10:00 Uhr sagen ob die besten Kurse
VORhandelsstart oder NACHhandelsstart waren und was man hätte machen müssen.
Ausser natürlich die MüRü, die kann man morgens immer,wirklich immer direkt kaufen. Da beginnt das Gewinnspiel schon beim Start.
Alles andere hat mein VORkommentierer schon gesagt und damit hat er Recht.

Spieler

27.11.2013, 08:02 Uhr

So zu 0,70 pro Stück bekommen. Das wird fein. Ich werde Euch heute leider nicht so oft schreiben können, da ich noch zu diversen Ämtern muss. Trotzdem allen einen schönen Börsentag und stellt den Schampus für die 9350 kalt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×