Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.09.2014

17:40 Uhr

Börse Frankfurt

Hoffnung auf neue EZB-Hilfen stützt Börsen

Der Dax ist zurück in der Gewinnspur. Spekulationen auf neue EZB-Geldspritzen sorgten heute für Auftrieb. Auch der Euro Stoxx gewann am Mittwoch kräftig hinzu. Der Euro ging dagegen erneut auf Talfahrt.

Börsenausblick auf Donnerstag

Alle Augen auf "Super Mario"

Börsenausblick auf Donnerstag: Alle Augen auf "Super Mario"

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtSpekulationen auf weitere EZB-Geldspritzen für die schwächelnde Konjunktur haben die europäischen Börsen am Mittwoch gestützt. Genährt wurden sie vom enttäuschenden Ifo-Index und dem erneuten Bekenntnis der Europäischen Zentralbank (EZB) zu einer lockeren Geldpolitik. Der Dax notierte am Ende 0,7 Prozent bei 9661 Punkten im Plus. Der Euro Stoxx 50 gewann sogar 1,19 Prozent auf 3244 Zähler.

Der Ifo-Index, der die Stimmung in den deutschen Unternehmen widerspiegelt, fiel im September überraschend stark auf 104,7 Punkte von 106,3 Zählern im Vormonat. Von Reuters befragte Analysten hatten 105,7 Punkte erwartet. Die Daten erhöhten den Druck auf die Verantwortlichen, sich des Themas Konjunkturschwäche anzunehmen, betonte Rabobank-Anlagestratege Lyn Graham-Taylor. Der Euro, der unmittelbar vor Bekanntgabe des Ifo-Index bei 1,2859 Dollar notiert hatte, fiel auf 1,2825 Dollar. Am Abend rutschte die Gemeinschaftswährung sogar unter die 1,2800-Dollar-Marke auf 1,2780 Dollar.


Für welche Geldanleger die Börse geeignet ist

Eigenverantwortung

Sie Wissen, dass Sie selbst die Verantwortung für Ihre Geldanlage übernehmen und schieben Verluste nicht auf die Tipps anderer.

Interesse

Sie beobachten das wirtschaftliche Geschehen national und international regelmäßig und scheuen sich nicht, weiteren Informationen gezielt nachzugehen und nach zu fragen.

Einsicht

Sie sind gewohnt, einmal getroffene Entscheidungen auch wieder zurückzunehmen, wenn Sie erkennen, dass sie falsch waren.

Eigensinn

Sie lassen sich nicht allzu leicht durch die Stimmung anderer anstecken und folgen niemals blindlings Empfehlungen, ohne sie selbst zu hinterfragen.

Vermögen

Sie verfügen über genügend liquide Mittel neben Ihrer Anlage an der Börse, um auch unvorhergesehene Probleme lösen zu können, ohne sofort auf Ihr angelegtes Geld zurückgreifen zu müssen (Faustregel: zwei Monatsgehälter als Reserve)

Quelle: Börse für Dummies

EZB-Chef Mario Draghi bekräftigte am Morgen in einem Radio-Interview, dass die Zinsen in der Euro-Zone für längere Zeit niedrig bleiben werden. Außerdem werde die Notenbank bei Bedarf alle Mittel ausschöpfen, um die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Angesichts der Konjunktursorgen um Europa sei dies eine gut zeitlich gut abgestimmte Erinnerung zu sein, dass die EZB mit Liquidität bereitsteht, sagte Andreas Paciorek, Marktanalyst vom Brokerhaus CMC Markets.

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Oliver Stock Jr.

24.09.2014, 12:40 Uhr

Was ist an einer Korrektur schlecht? Hauptsache Vola,dann habe ich Dank meiner Berufserfahrung und Ausbildung zum Börsenhändler bei einer IB innerhalb von wenigen Stunden die Opportunitätskosten eingespielt.

Natürlich mit einigen Extra-Euros führ meine kleinen laufenden Kosten für Fuhrpark,Anwesen und (...)

Grüße aus Downtown - Mainhattan.Der schönsten Stadt Deutschlands.
And the heartbeat of financial €urope.

Carl Icahn Jr.
- selbst. Börsenhändler -
Algo- und System- Trading


Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

Carl Icahn Jr.

24.09.2014, 13:24 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Oliver Stock Jr.

24.09.2014, 15:31 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×