Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.12.2013

17:49 Uhr

Börse Frankfurt

Im Zweifel verkaufen – Gewinnmitnahmen belasten den Dax

Die Fed bleibt für viele ein Rätsel. Anleger entscheiden sich deswegen für Gewinnmitnahmen. Denn damit schlagen sie zwei Fliegen mit einer Klappe. Sie holen sich ihre Jahresgewinne ab und gehen dem Risiko aus dem Weg.

Börse am Abend

Video: Börse am Abend

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtDer Jubel der vergangenen Wochen wirkt derzeit wie ein Echo aus längst vergangenen Zeiten. Nichts erinnert mehr an den Rekordständen des Dax jenseits der 9400-Punkte-Marke. Auch heute präsentierte sich der Leitindex in einer labilen Verfassung, verlassen von den Anlegern und positiven Impulsen.

Nur zum Start ließ sich der Dax im Plus blicken. Doch es dauerte nicht lange, bis es wieder bergab ging. Belastet von schwachen US-Börsen und einer allgemein an den Börsen verbreiteten Verkaufsatmosphäre sackte der Dax bis zu ein Prozent ins Minus ab. Am Ende schloss der Dax mit einem Minus von 0,9 Prozent auf 9114 Punkte.

Die zweite Reihe folgte dem Dax mit Verzögerung ins Negative. Der MDax beendete den Handel mit einem Abschlag von 0,6 Prozent auf 15.954 Punkte. Der TecDax verabschiedete sich mit einem Minus von 0,4 Prozent auf 1137 Zähler.

Allerdings darf man die heutigen Verluste nicht überbewerten. Daten des Finanzinformationsdienstes Bloomberg zufolge ist das heutige Handelsvolumen im Vergleich zum Durschnitt der vergangenen 30 Tage rund 13 Prozent niedriger.

„Der Markt ist stark vom Terminmarkt getrieben“, erklärte ein Händler. So habe der Durchbruch des Dax-Futures am frühen Nachmittag neue Verkäufe ausgelöst. Andere Händler verwiesen auf den Großen Verfall am Terminmarkt am Freitag vor Weihnachten. Dann werden Aktien- und Index-Optionen sowie Future fällig.

An der großen Scheu vor Aktien ist aber hauptsächlich die Federal Reserve schuld. Ihre unberechenbare Geldpolitik sorgt an manchen Tagen für einen lähmenden Handel, an anderen Tagen rutschen die Kurse in nervösen Ruckbewegungen tief ins Minus. Der heutige Tag ist eine Kombination aus beiden Varianten.

Die Meilensteine des Dax

1. Juli 1988

Der Dax wird aus der Taufe gehoben. Basis der Berechnung ist der 30. Dezember 1987 mit einem Wert von 1.000 Punkten.

5. April 1991

In Frankfurt geht das „Interbank Informations System” - kurz Ibis genannt und eine Art Vorläufer des Xetra-Systems - an den Start.

19. Januar 1996

Die Börse führt den MDax ein, dem zunächst 70 mittelgroße Unternehmen angehören. Im März 2003 wird der MDax auf 50 Unternehmen verkleinert.

18. November 1996

Bei der Privatisierung der Deutschen Telekom wird die T-Aktie als Volksaktie vermarktet. Das Interesse der Öffentlichkeit am Dax nimmt dramatisch zu.

10. März 1997

Start des Neuen Marktes. Nach einer Reihe von Skandalen wird das Segment am 21. März 2003 wieder abgeschafft. Am 24. März 2003 wird als inoffizieller Nachfolger der TecDax eingeführt, dem 30 Tech-Aktien angehören.

28. November 1997

Mit dem neuen elektronischen Handelssystem Xetra - kurz für „Exchange Electronic Trading” - bricht für die Börse ein neues Zeitalter an. Zunächst werden 109 Aktien auf Xetra gehandelt. Später öffnet die Börse Xetra für alle deutschen sowie für europäische und US-Aktien.

7. März 2000

Der Dax erreicht ein Rekordhoch von 8136,16 Punkten. Händler begründen die Euphorie mit Fusionsfieber. Ein geplanter Zusammenschluss der Deutschen mit der Dresdner Bank scheitert aber. Die Dresdner Bank geht an die Allianz, die sie im Mai 2009 an die Commerzbank weiterreicht. Auf dem Höhepunkt der Börseneuphorie wird die Chip-Tochter von Siemens, Infineon, zu einem Emissionspreis von 35 Euro an den Anleger gebracht. Die Platzierung ist 33-fach überzeichnet. Danach beginnt beim Dax eine langjährige Abwärtsbewegung, die von den Anschlägen in New York und Washington am 11. September 2001 verschärft wird.

12. März 2000

Auf dem Höhepunkt der Börseneuphorie wird die Chip-Tochter von Siemens, Infineon, zu einem Emissionspreis von 35 Euro an den Anleger gebracht. Die Platzierung ist 33-fach überzeichnet. Beim Börsendebüt am nächsten Tag erreicht die Aktie in der Spitze knapp 85 Euro. Heute notieren die Infineon-Titel bei 6,60 Euro. Danach beginnt eine langjährige Abwärtsbewegung, die von den Anschlägen in New York und Washington am 11. September 2001 verschärft wird.

12. März 2003

Der Dax rutscht unter 2200 Punkte und notiert damit so tief wie zuletzt im November 1995. Im Laufe des Jahres dreht er. Mit der Erholung der Weltwirtschaft in den Folgejahren wächst auch das Vertrauen in die Gewinnentwicklung der Unternehmen wieder.

1. Juni 2007

Erstmals seit März 2000 steigt der Dax wieder über 8000 Punkte.

13. Juli 2007

Mit 8.152 Zählern setzt der Dax einen neuen Meilenstein. Trotz erster Bankenpleiten und Notoperationen der EZB am Geldmarkt hält sich der Dax zu Beginn des Krisenjahres 2008 über 8000 Zählern. Doch ab dann geht es bergab. 2009 beschleunigt der Absturz des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate die Talfahrt des Dax.

21. Januar 2008

Der Absturz des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate leitet die Talfahrt des Dax ein. Am 21. Januar fällt der Index um mehr als 500 Zähler oder sieben Prozent auf 6790 Punkte.

9. März 2009

Die Krise der Banken hat Tribut gefordert: Mit 3588 Punkten erreicht der Dax zeitweise den niedrigsten Stand seit Oktober 2003. Doch es gibt Hoffnung. Denn nur wenige Tage später wirft die Fed die Notenpresse an. Von nun an geht es bergauf. Am 25. Oktober schafft der Dax zum ersten Mal in seiner Geschichte den Sprung über die Marke von 9000 Punkten.

22. Mai 2013

Der Mai wurde für den Dax der Monat der Rekorde. Nachdem der Dax ein Rekordhoch nach dem anderen knackt, liegt das neue Allzeithoch bei 8.558 Punkten.

25. Oktober 2013

Der Dax schafft zum ersten Mal in seiner Geschichte den Sprung über die Marke von 9000 Punkten.

7. November 2013

Neuer Rekord: Der Dax steigt zwischenzeitlich auf ein Allzeithoch von 9193 Punkten, gab bis zum Handelsende aber einen Teil der Gewinne wieder ab. Zum Börsenschluss reichte es für 9081 Punkten. Die Anleger feierten die überraschende Senkung des Leitzinses durch die EZB auf 0,25 Prozent.

25. November 2013

Der Dax beginnt die neue Handelswoche mit einer Rekordjagd. Schon in den ersten Minuten springt der Index über das alte Rekordhoch von 9254 Punkten und pendelt bereits vormittags an der Marke von 9300 Punkten.

2. Dezember 2013

Trotz eines ruhigen Präsenzhandels konnte der Dax an diesem Montag eine neue Bestmarke setzen: Er stieg am Vormittag bis auf 9424,83 Punkte.

30. Dezember 2013

Der Dax beendet seine Jahresendrally knapp über der Marke von 9500 Punkten.

4. Februar 2014

Der Dax startet stark ins neue Jahr und erreicht am 17. Januar mit 9789 Punkten abermals ein Rekordhoch. Börsianer hoffen, dass der Index nun über die 10000-Punkte-Markte springt und werden enttäuscht: Gegen Monatsende geht dem Dax die Puste. Am 31. Januar schließt er bei 9349 Punkten und läutet den Februar mit fallenden Kursen ein.

„Die Aussicht auf eine weniger lockere Geldpolitik der Zentralbanken lähmt die Investoren, daher hadern die Börsen mit einer Fortsetzung der Rally“, sagte Guillaume Dumans vom Analysehaus 2Bremans.

Obwohl die US-Notenbank derzeit die Nachrichtenlage zu dominieren scheint, dürfen Zahlen aus der Euro-Zone nicht ignoriert werden – auch wenn sie keine unmittelbaren Auswirkungen auf die Aktienkurse haben. Interessant waren heute die Konjunkturdaten des Euro-Krisenlandes Italien. Das Statistikamt in Rom (Istat) veröffentliche das Bruttoinlandsprodukt des dritten Quartals. Den Zahlen nach konnte Italien die Talfahrt stoppen. Gegenüber dem Vorjahresquartal stagnierte das BIP im dritten Quartal des laufenden Jahres. Das Statistikamt warnt aber vor zu großem Optimismus: „Dies reicht noch nicht aus, um das Ende der Rezession auszurufen.“.

Denn im Gesamtjahr dürfte die drittgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone um satte 1,8 Prozent schrumpfen. Erst im kommenden Jahr rechnen die Analysten mit einem Wachstum von 0,7 Prozent. Auch aus diesem Grund hatten die positiven Zahlen keinerlei Auswirkungen auf den Kursverlauf des Dax.

Kommentare (28)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr_Dax

10.12.2013, 08:03 Uhr

Auch gestern wieder NACH Xetraschluss keine Schnäppchen in Calls ohne Risiko.
Auch heute wieder bestimmt keine besten Kurse VOR oder NACH Handelsstart.
Wo sind die Mächtigen? Liegen die schon auf ihren Jachten und zählen ihr Cybergeld?
Aber für den Kleinsparer ist das Casino weiterhin geöffnet und er kann mit wenig Risiko sozialversicherungsfreies Geld verdienen.

Account gelöscht!

10.12.2013, 08:06 Uhr

Zitat:"Mein Eindruck ist, dass es ein paar (registrierte) Nutzer hier gibt, die angehimmelt werden möchten und sobald es mal jemand nicht tut, dann wird das "Ausblenden" (alexfiftyfour) oder "Filtern" verlangt.

Man könnte ja die Hypothese aufwerfen, dass es die branchenübliche mangelnde soziale Kompetenz/Intelligenz ist, die fehlt, um sich einfach konstruktiv im Dialog auseinanderzusetzen.

Welches Recht hat man denn dann als unregistreirter Leser/Kommentator den "Unrat" (Zitat deltaone) auszublenden, den registrierte Nutzer so von sich geben. Ich habe keinerlei Korrelation zwischen "registriert sein" und "wertschätzendem Umgang" oder gar "Mehrwissen" feststellen können. Zumindest nur vereinzelt (z.B. Zitat des registrierten Nutzers X_Trader: F... Dich, Du Lohnsklave).

Wenn einer austeilt und auf dicke Hose macht, dann muss er wie im wahren Leben leider auch damit umgehen können, dass es mal Gegenwind gibt. Gleiches gilt, wenn einer unbedingt exhibitionistisch über die Einzelheiten seiner "Strategie" berichtet und diese halt nun mal zumindest in den letzten Monaten nicht aufgegangen ist.

Und um es klar zu machen - ich bin auch dafür jegliche Form von Beleidigung strikt zu unterbinden. Gleichzeitig bin ich für den freien Meinungsaustausch, denn DDR 2.0 oder die Zeit von vor 1945 wünsche ich keinem."

Ich bin ganz Deiner Meinung. Natürlich kann man den Ausführungen mancher Kommentatoren Gegenwind entgegensetzen. Aber der sollte sachlich sein. Das Einzige was man hier mittlerweile liest, sind unsachliche Anfeindungen, dämliche Wiederholungen und Verar.... von gewissen Beiträgen.

Bud_Fox

10.12.2013, 08:27 Uhr

Ja was ist denn jetzt los? Da habe ich mir gerade einen Kaffee geholt u. der DAX hat sich gar nicht bewegt.
Macht der heute nichts oder geht es erst um 9 Uhr los?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×