Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.10.2015

18:00 Uhr

Börse Frankfurt

Lufthansa und Deutsche Bank ziehen Dax ins Minus

Der Milliardenverlust der Deutschen Bank und als enttäuschend eingestufte Zahlen der Lufthansa und der Deutschen Post vermiesen Anlegern die Stimmung. Der Dax gibt leicht nach, der Euro ebenfalls.

Deutsche Bank und Lufthansa ziehen Dax nach unten

Video: Deutsche Bank und Lufthansa ziehen Dax nach unten

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtBelastet von kräftigen Kursverlusten bei der Deutschen Bank hat der Dax am Donnerstag nachgegeben. Das deutsche Leitbarometer ging mit einem Abschlag von 0,29 Prozent auf 10.800 Punkte aus dem Handel. Besser lief es für den MDax der mittelgroßen Werte, der um 0,77 Prozent auf 21 116,26 Punkte zulegte. Der Technologiewerte-Index TecDax verlor 0,16 Prozent auf 1797,26 Punkte.

Anleger hatten erneut eine Menge an Quartalszahlen sowie die jüngsten Aussagen der US-Notenbank Fed zu verarbeiten. Die Fed lässt die Tür für eine Zinsanhebung im Dezember erst einmal offen und beurteilt die internationale Lage nicht mehr so kritisch wie bislang - für Marktexperten wie Jens Klatt von DailyFX durchaus überraschend. Das Wachstum der US-Wirtschaft hatte sich im dritten Quartal abgeschwächt.

Bei den Quartalsbilanzen stand vor allem die Deutsche Bank im Fokus. Deren Aktien büßten nach der Bekanntgabe von Details eines massiven Konzernumbaus und der Streichung der Dividende 6,88 Prozent ein. Rund sechs Milliarden Euro Verlust schreibt Deutschlands größtes Geldhaus. Hinzukommt, dass die Bank weitere 9.000 Stellen intern streicht – und weitere 6.000 bei externen Dienstleistern. Rechnet man die Mitarbeiter hinzu, die durch die Trennung von der Postbank nicht mehr zum Konzern gehören werden, schrumpft die Belegschaft insgesamt fast um 30 Prozent.

Für die Lufthansa-Aktien ging es am Dax-Ende um 8,37 Prozent bergab. Dass die Fluggesellschaft dank niedriger Treibstoffkosten und eines überraschend guten Sommergeschäfts die Gewinnprognose anhob, reichte nach dem zuletzt guten Lauf der Aktie nicht für weitere Kursgewinne. Im Gegenteil: Einige Anleger hätten nun Kasse gemacht, sagte ein Börsianer.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×