Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.10.2011

17:12 Uhr

Börse Frankfurt

Nach Verwirrung um EU-Gipfel - Dax schließt fast unverändert

Nach deutlichen Gewinnen bis zum Mittag kippte die Stimmung an der Börse am Nachmittag. Der Dax rutschte deutlich ins Minus. Schuld waren ein abgesagtes EU-Treffen und ein negativer Kommentar von Bundeskanzlerin Merkel.

Händlerinnen an der Börse Frankfurt: Vor dem Euro-Gipfel steigt die Nervosität. dpa

Händlerinnen an der Börse Frankfurt: Vor dem Euro-Gipfel steigt die Nervosität.

FrankfurtDer Euro-Gipfel am Mittwoch hält die Anleger an den Aktienmärkten weiter in Atem. Die Nachricht, dass ein geplantes Treffen der EU-Finanzminister abgesagt worden sei, sorgte am Nachmittag für Unsicherheit und schickte den Dax, der zuvor klar im Plus gelegen hatte, zeitweise fast ein Prozent ins Minus. Später beruhigten sich die Kurse allerdings wieder. „Das waren teuere 15 Minuten“, fasste ein Händler zusammen. „Das Vertrauen in den Aktienmarkt ist jedenfalls aufs erste wieder dahin.“

Börse Frankfurt am Abend

Video: Börse Frankfurt am Abend

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Das EU-Finanzministertreffen ist von untergeordneter Bedeutung. Entscheidend für die Lösung der Schuldenkrise sind die Finanzminister der Euro-Zone und diese werden sich nach Informationen aus Brüssel am Mittwoch auf jeden Fall treffen.

Der Dax schloss am 0,1 Prozent im Minus bei 6.047 Punkten. In der Spitze war der deutsche Leitindex zuvor bis auf 6.157 Punkte geklettert. Nach Aussagen von Bundeskanzlerin Merkel, die einem zur Rolle der Europäischen Zentralbank die Zustimmung verweigerte, waren die Gewinne allerdings bereits zusammengeschrumpft, ehe es später ins Minus ging. Der MDax sackte um 0,9 Prozent auf knapp 9.066 Punkte ab, der TecDax büßte 1,3 Prozent auf 701 Punkte ein.

Deutsche Bank Aktie bleibt attraktiv

Video: Deutsche Bank Aktie bleibt attraktiv

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Kein Ecofin mehr vor dem EU/Euro-Sondergipfel am Mittwoch

Die polnische EU-Ratspräsidentschaft hat den zunächst für Mittwochvormittag geplanten Rat der EU-Finanzminister abgesagt. Die Präsidentschaft begründete dies am Dienstag damit, dass die für die Sitzung notwendigen Details des Gesamtpaketes zur Lösung der Euro-Schuldenkrise dann noch nicht bekannt seien. Schließlich würden diese erst beim Euro-Sondergipfel am Mittwochabend geklärt. Die Absage des Treffens der EU-Finanzminister wird auf den Sondergipfel keine Auswirkungen haben. Ursprünglich sollten sich die EU-Finanzminister auf die Bitte des EU-Gipfels vom Sonntag hin am Mittwoch noch einmal abschließend mit dem Thema der Bankenrekapitalisierung beschäftigen. Zur Bankenfrage werden die EU-Staats- und Regierungschefs auf einem kurzen Gipfel am Mittwochabend aber selbst noch einmal vor dem Euro-Gipfel abschließend beraten.

Der Tag an den Märkten (Stand: 17:50 Uhr)

Dax

- 0,1 Prozent

Euro Stoxx 50

- 1,2 Prozent

Dow Jones

- 1,1 Prozent

Nikkei

- 0,9 Prozent

CSI 300

+ 1,9 Prozent

Euro

1,3898 Dollar (- 0,2 Prozent)

Öl (Brent)

111,80 Dollar (- 0,8 Prozent)

Gold

1.692 Dollar (+ 2,4 Prozent)

Am Vormittag hatte mit Blick auf den Euro-Gipfel an der Börse noch Zuversicht geherrscht. „Der Dax profitiert weiter vom Optimismus vor dem EU-Gipfel am Mittwoch, auf dem die Finanzkrise der Eurozone eingedämmt und eine Übertragung auf Länder wie Italien und Spanien verhindert werden sollen“, sagte Aktienhändler Markus Huber von ETX Capital am Mittag. Hinzu kämen gute Konjunkturdaten wie der GfK-Konsumklimaindex und ein insgesamt positiver Start in die Berichtssaison. Für Fantasie sorge auch das in den USA wieder in Gang gebrachte Übernahmekarussell. Andreas Lipkow, Händler bei der Wertpapierhandelsbank MWB Fairtrade, ergänzte: „Die Börsianer rechnen mit einer Lösung der Eurokrise und richten ihre Augen schon wieder nach Asien. Die chinesische Konjunktur als letzter Hemmschuh scheint wieder Fahrt aufzunehmen, und das treibt die Börsen zusätzlich an.“

Kommentare (109)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

25.10.2011, 08:00 Uhr

Guten Morgen zusammen,
hat sich die DB also im Investmentbanking it 70 Mios über die schwarze Null gerettet. Zahlenwerk insgesamt besser als erwartet:
* Anpassung der Marktbewertung für eigene Verbindlichkeiten von nur rund 170 Millionen Euro
* Privatkunden und Asset Management (PCAM) Gewinn vor Steuern im 3. Quartal bei 495 Millionen Euro
* Ackermann - "Im dritten Quartal war das operative Umfeld so schwierig wie seit dem Jahresende 2008 nicht mehr"
* In CIB gingen die Erträge von 5,0 Milliarden euro im Vorjahresquartal um 29 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro im Berichtsquartal zurück
* Ackermann - Unternehmensbereich CIB kann sein Gewinnpotenzial für 2011 nicht erreichen
* Bei ungewöhnlich schwieriger Marktlage erwirtschaftete Bereich CB&S einen Vorsteuergewinn von 70 Millionen Euro (Vorjahr 1,1 Milliarden Euro)
* CB&S mit Sonderbelastung von 310 Millionen Euro im Zusammenhang mit nicht geltend gemachten Umsatzsteueransprüchen in Deutschland
* Haben unsere Liquiditätsreserven weiter auf rund 180 Milliarden Euro aufgestockt

* Erträge aus dem Emissions- und Beratungsgeschäftin im dritten Quartal bei 375 Millionen Euro, Rückgang um 33 Prozent

* In CIB gingen die Erträge von 5,0 Milliarden euro im Vorjahresquartal um 29 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro im Berichtsquartal zurück

* Haben geringes Engagement in EU-peripheriestaaten, griechische Staatsanleihen auf Marktwert von 46 Prozent abgeschrieben.

* Hielten Ende September Staatsanleihen von PIIGS-Staaten im Volumen von 4,79 Milliarden Euro

Eröffnung Dax wohl um 6020. Denke weiter,dass bei 6081 der Deckel liegt.

Account gelöscht!

25.10.2011, 08:26 Uhr

Sehe ich für den Dax ähnlich. Meine Erwartung sind aber 6125, da dort die EMA 100 Tag verläuft. unten fehlt noch ein Rücksetzer ans 62er, so bei 5890/5900. vorher sind aber die GDs 20 und 50 ganz gute Tradingmarken mit knappem SL.

Account gelöscht!

25.10.2011, 08:29 Uhr

wollte "manu" gestern dbk nicht shorten? ;-)

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×