Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.08.2013

18:01 Uhr

Börse Frankfurt

Quartalszahlen schieben den Dax über 8400 Punkte

Optimistisch stimmende Quartalszahlen und eine überraschend starke Konjunktur verbreiten am Dienstag gute Laune an der Börse. Überzeugen konnten die Energieversorger. Die K+S-Aktie hingegen verliert weiter an Boden.

Börse am Abend

Video: Börse am Abend

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtGute Unternehmenszahlen helfen dem Dax am Dienstag wieder über die Marke von 8400 Punkten. Das deutsche Börsenbarometer notierte am Abend 0,68 Prozent fester bei 8415 Zählern. Der MDax stieg um 0,41 Prozent auf 14.779 Punkte. Der TecDax kletterte um 0,33 Prozent auf 1030 Punkte nach oben.

Gestützt wurden die Märkte auch von einem überraschend starken ZEW-Index: das Barometer für die Konjunkturentwicklung in den kommenden sechs Monaten stieg auf 42 von 36,3 Punkten, Analysten hatten mit 40 Punkten gerechnet. „Die Zahlen sind erfreulich und untermauern die Erwartungen einer konjunkturellen Erholung in Deutschland“, schrieb Helaba-Autor Ralf Umlauf.

„Der Optimismus wird größer“, sagte Marktstratege Robert Halver von der Baader Bank. „Die Vergangenheitsbewältigung in Form von Zahlen ist zwar teilweise ernüchternd, aber letzten Endes ist das Schnee von gestern. Was zählt, ist der konjunkturelle Ausblick, und da zeichnet sich sowohl in den USA als auch in Europa eine Stabilisierung ab.“

Die Woche an den Märkten

Donnerstag

Aus Deutschland berichten mit GSW Immobilien, Air Berlin, MVV Energie, Nordex und VTG weniger Unternehmen. Dafür gibt es Zahlen von H&M, Holcim und Zurich Insurance sowie von Applied Imperial Tobacco und Walmart. Aus den USA kommen zudem Verbraucherpreise und regionale Geschäftsklimaindizes.

Freitag

Zum Wochenausklang stehen nur Daten aus der Konjunktur auf der Agenda. Publiziert werden im Euro-Raum endgültige Verbraucherpreise, in den USA Baubeginne und -genehmigungen sowie der Index des US-Verbrauchervertrauens der Universität Michigan.

Gewinner im Dax waren die Titel von RWE mit einem Plus von 4,5 vier Prozent. Trotz durchwachsener Quartalszahlen konnten auch die Papiere des Konkurrenten Eon um 2,2 Prozent zulegen. Der unter anderem von der Atomwende gebeutelte Energiekonzern hat im ersten Halbjahr wegen der gefallenen Strom-Großhandelspreise operativ weniger verdient als zuvor. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent auf 5,695 Milliarden Euro gefallen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Von Reuters befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Ebitda von 5,573 Milliarden Euro gerechnet. Der für die Dividende entscheidende nachhaltige Nettoüberschuss brach um 42 Prozent auf 1,911 Milliarden Euro ein. Eon-Chef Johannes Teyssen bekräftigte die Prognose, wonach dieses Ergebnis im Gesamtjahr auf 2,2 bis 2,6 Milliarden Euro fallen wird – nach 4,2 Milliarden im Vorjahr. Das Ebitda werde auf 9,2 bis 9,8 Milliarden Euro nach 10,8 Milliarden Euro schrumpfen.

Kommentare (58)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Spieler

13.08.2013, 07:38 Uhr

Die 8400 sind doch schon ausgemacht.
Es geht weiter.
War das gestern einfach. Wer nach 100 Punkten minus nicht kauft ist selber Schuld. So leicht läßt sich Geld verdienen.

Muesli-Bruder

13.08.2013, 07:40 Uhr

Gestern hat das mit dem morgens Short gehen sehr gut funktioniert. Heute sind die Zeichen eher wieder auf "grün". Deshalb setze ich heute (vorerst) auf steigende Kurse.

Happy Börsday für alle:-)

Programmierer

13.08.2013, 07:42 Uhr

Von wegen nimmt 8400 nur in den Blick.
Er geht steil drüber, denn die Maschinen sind auf UP
programmiert. Es kann gar nicht fallen. Es gibt kleine Rücksetzer aber das sind Kaufgelegenheiten ohne Risiko.
Die Notenbanken stehen uns ja bei und pumpen weiter billiges Geld in den Markt. Wenn man das Spiel verstanden hat muß man nur mitmachen. Jeder kann reich werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×