Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2011

06:00 Uhr

Börse Frankfurt

Start der Bilanzsaison ermutigt Dax-Anleger

Gute Zahlen von Alcoa machen Hoffnung auf eine positive Quartals-Bilanzsaison. Das verhilft dem deutschen Aktien-Leitindex heute zu einem kräftigen Plus. Siemens punktet mit vollen Auftragsbüchern.

Skeptischer Blick: Hält die Berichtsaison, was Analysten versprechen? Quelle: dpa

Skeptischer Blick: Hält die Berichtsaison, was Analysten versprechen?

HB FRANKFURT. Die Zuversicht großer Industriekonzerne für das neue Jahr ist am Dienstag auf die Anleger am Aktienmarkt übergesprungen. Zum Auftakt der Bilanzsaison schloss der Dax 1,2 Prozent fester bei 6 941 Punkten und machte damit in etwa seine Vortagesverluste wieder wett. Gefragt waren insbesondere Industrieaktien.

Das Handelsvolumen im Dax stieg auf 115 (Montag: 93,2) Mio. Aktien. Der Umsatz kletterte auf 3,7 (2,8) Mrd. Euro.

Die US-Börsen notierten bei Handelsschluss in Europa im Plus. Der Dow-Jones-Index gewann 0,5 Prozent hinzu. Der S&P-500 lag 0,6 Prozent, der Nasdaq-Composite 0,4 Prozent höher.

"Der Optimismus an den Märkten wird heute zum Teil vom positiven Nachrichtenfluss einzelner Unternehmen gestärkt", sagte Marktanalyst Heino Ruland von Ruland Research. "Dazu tragen aber auch Aussagen des portugiesischen Ministerpräsidenten Jose Socrates bei, dass sein Land keine Hilfe von außen benötige." Laut Socrates fiel das Defizit des hoch verschuldeten Landes 2010 kleiner aus als erwartet. "Man geht am Markt nun davon aus, dass bei der Auktion von Staatsanleihen am Mittwoch alles klar geht", sagte ein Börsianer. Der EuroStoxx50 für die Euro-Zone legte 1,3 Prozent auf 2797 Zähler zu. Der Euro erholte sich leicht und kostete am Abend 1,2971 Dollar.

Zur guten Stimmung trug der optimistische Ausblick des Aluminiumkonzerns Alcoa bei, der traditionell den Startschuss für die Bilanzsaison in den USA gab. Das Unternehmen rechnet mit einer stark wachsenden Nachfrage nach Aluminium. "Die Tatsache, dass Alcoa gut abgeschnitten hat, gibt den Ton vor für den Rest der Saison", sagte Malcolm Polley, Präsident von Stewart Capital Advisors. Alcoa-Aktien profitierten allerdings nicht von den Geschäftszahlen und gaben 1,2 Prozent nach. Einige Börsianer halten die Prognose für zu optimistisch, andere sprachen von Gewinnmitnahmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×