Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.03.2011

20:19 Uhr

Börse Moskau

Entspannung in Japan stützt den Handel

Der russische Aktienmarkt ist nach einem lustlosen und uneinheitlichen Geschäft mit Gewinnen in die neue Börsenwoche gestartet. Stützende Wirkung hatte die entspanntere Lage in Japan.

MoskauDer RTS-Index des Computerhandels in Moskau endete am Montag mit plus 0,97 Prozent bei 1981,98 Punkten. Der Umsatz schrumpfte auf 7,046 Mill. Dollar (4,964 Mill. Euro). Gestützt hätten Berichte über eine gewisse Entspannung in Japan, wo in den betroffenen Reaktoren des AKW Fukushima-1 das Schlimmste verhindert werden konnte, hieß es. Händler sprachen auch von festen Indizes in Europa.

Gazprom schlossen im Parketthandel an der St. Petersburger Effektenbörse fast unverändert mit plus 0,01 Prozent bei 225,0 Rubel (5,597Euro). In Moskau notierte die Aktie mit minus 0,82 Prozent bei 7,885 Dollar. Tatneft verzeichneten einen Abschlag von 2,56 Prozent auf 6,1 Dollar. Baschneft legten um 0,75 Prozent auf 53,5 Dollar zu.

Rusal verbilligten sich um 0,9 Prozent auf 16,55 Dollar. Sberbank bauten ihre Freitagsgewinne um 0,71 Prozent auf 3,545 Dollar aus. Rostelekom machten ihre Vortagsverluste mit plus 0,74 Prozent auf 5,48 Dollar wett. Werte des Hubschrauberwerks Kasan kletterten um 7,69 Prozent auf 3,5 Dollar.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×