Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.07.2014

19:13 Uhr

Börse Moskau

Wertpapierhandel zwei Stunden unterbrochen

Fast zwei Stunden ging nichts mehr an der Börse in der russischen Hauptstadt: Der Handel in Moskau brach am Nachmittag plötzlich ab, nach dem Grund suchen Experten noch. Andere Segmente seien nicht betroffen gewesen.

Börse in Moskau: Der Handel ist für zwei Stunden zusammengebrochen. dpa

Börse in Moskau: Der Handel ist für zwei Stunden zusammengebrochen.

MoskauEine Panne hat den Wertpapierhandel an der Moskauer Börse am Mittwoch fast zwei Stunden lang zum Erliegen gebracht. Experten suchten am frühen Abend noch nach der Ursache. Der Handel sei gegen 14.00 Uhr MESZ plötzlich abgebrochen und habe erst gegen 15.50 Uhr MESZ erneuert werden können, teilte die MICEX-RTS-Börse der Agentur Interfax zufolge in der russischen Hauptstadt mit. Andere Segmente seien nicht betroffen gewesen. Vor dem Abbruch lag der RTS-Index mit rund 2,2 Prozent im Plus. Wegen der Panne verlängerte die Börse den Handel am Mittwoch bis 17.00 Uhr MESZ, hieß es.

Russland-Strafen: EU nimmt Putin-Vertraute ins Visier

Russland-Strafen

EU nimmt Putin-Vertraute ins Visier

Bei ihren Sanktionen bringt die Europäischen Union nun auch Wladimir Putin nahe stehenden Personen ins Gespräch – und überlegt, wen sie mit Kontensperrungen und Reiseverboten bestrafen sollen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×