Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.08.2012

22:38 Uhr

Börse New York

Dow rutscht nach Notenbank-Enttäuschung ins Minus

Der Dow Jones hatte sich ins Plus gekämpft, doch die Erklärung der Fed war für viele Anlegern dann doch enttäuschend. Die Wall Street rutscht zum Handelsende leicht ins Minus.

Heute gibt die US-Notenbank Fed ihre Erklärung ab, morgen die Europäische Zentralbank. AFP

Heute gibt die US-Notenbank Fed ihre Erklärung ab, morgen die Europäische Zentralbank.

New YorkDer Dow Jones hatte sich ins Plus gekämpft, doch die Erklärung der Fed war für viele Anlegern dann doch enttäuschend. Die Wall Street rutscht zum Handelsende leicht ins Minus.

Das Ausbleiben weiterer Konjunkturhilfen durch die US-Notenbank Fed hat die Wall Street am Mittwoch belastet. Die Fed hatte am Abend erklärt, trotz der Wirtschaftsflaute vorerst auf eine neue Maßnahmen zur Ankurbelung zu verzichten.

Allerdings ließ sie die Tür für eine geldpolitische Lockerung weiter offen und will bei Bedarf zusätzliche Maßnahmen Stützung der Wirtschaft ergreifen.

„Die Märkte sind enttäuscht“, sagte Ökonom Steven Ricchiuto von Mizuno Securities. „Das ist doch absolut dünn.“

US-Notenbank: Fed verzichtet auf neue Konjunkturmaßnahmen

US-Notenbank

Fed verzichtet auf neue Konjunkturmaßnahmen

Ben Bernanke greift vorerst nicht zu einer weiteren Konjunkturspritze.

Am Donnerstag wird sich die EZB zu dem Thema erklären. Notenbankchef Mario Draghi hatte angekündigt, im Rahmen des EZB-Mandates alles zu tun, um den Euro vor dem Zusammenbruch zu bewahren. Für Irritationen sorgten außergewöhnlich hohe Handelsumsätze bei zahlreichen Aktien. Die Nyse kündigte eine Prüfung an.

Der Dow-Jones-Index schloss 0,3 Prozent schwächer bei 12.976 Punkten. Im Verlauf pendelte er zwischen 12.951 und 13.074 Zählern. Auch der breiter gefasste S&P 500 verlor 0,3 Prozent auf 1375 Stellen. Die Nasdaq gab 0,7 Prozent nach auf 2920 Zähler. In Frankfurt schloss der Dax 0,3 Prozent tiefer mit 6754 Punkten.

Die Fed erklärte, die Konjunktur habe in der ersten Jahreshälfte etwas Tempo verloren und auch der Arbeitsmarkt sei noch weit von Normalität entfernt. Den Leitzins beließen die Notenbanker wie erwartet bei null bis 0,25 Prozent. Zudem signalisierten sie erneut, den Schlüsselzins bis tief ins Jahr 2014 hinein auf ultraniedrigem Niveau belassen zu wollen.

Der Dow Jones-Index drehte nach dem Beschluss ins Minus.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

01.08.2012, 16:51 Uhr

Natürlich gibt es wieder mal neues FIAT MONEY für die Bankster....
Und die EZB wird mithelfen ......

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×