Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.05.2015

00:05 Uhr

Börse New York

Gute Jobdaten beflügeln Wall Street

Die US-Anleger gehen optimistisch in den Donnerstag. Überraschend gute Arbeitsmarktdaten haben den US-Börsen ins Plus verholfen. Zudem sorgte ein überraschender Quartalsgewinn für gute Laune.

Der US-Arbeitsmarkt hielt eine positive Nachricht für Anleger bereit: Bei den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe gingen mit 264.00 weniger ein als erwartet. dpa

New York Stock Exchange

Der US-Arbeitsmarkt hielt eine positive Nachricht für Anleger bereit: Bei den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe gingen mit 264.00 weniger ein als erwartet.

New YorkGute Konjunkturdaten haben die US-Börsen am Donnerstag beflügelt. Bei den wöchentlichen Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe gingen mit 264.00 weniger ein als erwartet. Auch der Rückgang des Dollar zum Euro kam der Wall Street zugute. Nachlassende Spekulationen auf eine baldige Zinserhöhung in den USA sorgen zurzeit dafür, dass die Gemeinschaftswährung kräftig im Aufwind ist.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 1,1 Prozent höher auf 18.252 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 stieg um 1,1 Prozent auf 2121 Zähler und damit auf einen Rekord. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte um 1,4 Prozent auf 5050 Punkte zu.

Bei den Einzelwerten machte ein überraschender Quartalsgewinn den Investoren Appetit auf die Aktien der Burgerkette Shake Shack. Die Papiere kletterten um mehr als vier Prozent. Die Kette profitierte vom wachsenden Bemühen der US-Bürger um eine gesündere Ernährung und verdiente vor allem mit seinen hormon- und antibiotika-freien Bratlingen.

Enttäuschende Studienergebnisse zu einem Brustkrebs-Medikament lasteten auf den Papieren von Puma Biotech, die um 18,6 Prozent einbrachen.

Die Anteilsscheine von Avon Products sprangen kurzzeitig mehr als 20 Prozent in die Höhe. Zum Schluss belief sich das Plus nur noch auf rund sechs Prozent. Händler erklärten die Aufschläge mit einer angeblichen Ankündigung eines Finanzinvestors, der den Kosmetikkonzern für rund acht Milliarden Dollar erwerben will. Avon selbst erklärte jedoch, nichts von einem Übernahmeangebot zu wissen.

Angeführt von kräftigen Kursgewinnen der ThyssenKrupp -Aktie gab in Frankfurt der Dax ordentlich Gas. Am Feiertag Christi Himmelfahrt ging es für den Leitindex 1,8 Prozent nach oben auf 11.559 Punkte. Auch die übrigen Börsen Europas konnten zulegen, der EuroStoxx50E gewann 1,4 Prozent.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 710 Millionen Aktien den Besitzer. 2339 Werte legten zu, 744 gaben nach und 100 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,72 Milliarden Aktien 1908 im Plus, 863 im Minus und 125 unverändert.

Die US-Kreditmärkte legten zu. Die zehnjährigen Staatsanleihen gewannen 12/32 auf 99-1/32. Die Rendite sank auf 2,2319 Prozent. Der 30-jährige Bond verbesserte sich um 11/32 auf 89-8/32 und rentierte mit 3,0523 Prozent. Händler erklärten die Aufschläge mit einer Beruhigung an den deutschen Bondmärkten.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×