Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.04.2017

22:22 Uhr

Börse New York

Nasdaq auf Rekordhoch

Dank starker Quartalsberichte hat die Wall Street Aufschub bekommen. Trumps Steuerpläne rückten hingegen in den Hintergrund. Comcast und Under Armour überzeugen Anleger, American Airlines wiederum steht unter Druck.

Wie der Wall Street-Handel lief

Trumps Steuerpläne hinterlassen kaum Eindruck

Wie der Wall Street-Handel lief: Trumps Steuerpläne hinterlassen kaum Eindruck

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

New YorkÜberzeugende Quartalsbilanzen haben der Wall Street am Donnerstag Halt gegeben. Die Technologiebörse Nasdaq stieg sogar auf ein neues Rekordhoch. Belastet wurden die US-Aktienmärkte allerdings Börsianern zufolge durch Gewinnmitnahmen bei Finanzwerten, die nach dem Erfolg des wirtschafts- und EU-freundlichen Kandidaten Emmanuel Macron in der ersten Runde der Präsidentenwahl in Frankreich deutlich zugelegt hatten. Die von US-Präsident Donald Trump geplante Steuerreform rückte wieder in den Hintergrund. "Der Markt konzentriert sich derzeit stärker auf Wachstum und Firmenergebnisse als auf das, was aus der Regierung kommt", sagte Anlagestratege Ryan Caldwell von Chiron Investment Management. Er äußerte zugleich Zweifel daran, dass Trump sein Vorhaben bis zum Jahresende umsetzen kann.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss nahezu unverändert bei 20.981 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 0,05 Prozent auf 2388 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg 0,39 Prozent auf 6048 Stellen. In Frankfurt ging der Dax erstmals seit über einer Woche mit Kursverlusten aus dem Handel und gab 0,2 Prozent auf knapp 12.444 Punkte nach.

Markus Koch exklusiv

„Vielleicht ist das, was Trump macht, gar nicht so dumm"

Markus Koch exklusiv: „Vielleicht ist das, was Trump macht, gar nicht so dumm"

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

An der Wall Street stand die Aktie des Kabelanbieters Comcast im Fokus. Sie legte zwei Prozent zu. Das Unternehmen schnitt im abgelaufenen Quartal überraschend gut ab.

Gefragt waren zudem Under Armour, die fast zehn Prozent hochschnellten. Der Gewinnrückgang des Sportartikelherstellers fiel geringer aus als erwartet.

Der Pharmakonzern Bristol-Myers Squibb gewann 3,5 Prozent an Börsenwert. Das Unternehmen präsentierte einen deutlichen Umsatzanstieg.

Unter Druck standen hingegen American Airlines, die 5,2 Prozent absackten. Die Fluggesellschaft verschob die Auslieferungstermine für mehrere bei Airbus und Boeing bestellte Langstreckenflieger.

Steuerpolitik des US-Präsidenten: Trumps riskante Wette

Steuerpolitik des US-Präsidenten

Premium Trumps riskante Wette

Trump will radikal die Steuern senken. Doch das Konzept ist lückenhaft und nicht gegenfinanziert. Es könnte tiefe Löcher in den Haushalt reißen. Die deutsche Wirtschaft muss sich auf einen härteren Wettbewerb einstellen.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,01 Milliarden Aktien den Besitzer. 1434 Werte legten zu, 1477 gaben nach und 155 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,85 Milliarden Aktien 1311 im Plus, 1506 im Minus und 244 unverändert.

An den US-Kreditmärkten stiegen die zehnjährigen Staatsanleihen um 4/32 auf 99-19/32. Sie rentierten mit 2,2963 Prozent. Die 30-jährigen Bonds kletterten 4/32 auf 100-23/32 und hatten eine Rendite von 2,942 Prozent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×