Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.11.2014

22:54 Uhr

Börse New York

S&P mit kleinen Schritten zum Rekord

Kaufargumente gibt es derzeit nicht viele. Doch genauso wenig gibt es Verkaufsargumente. Viele US-Anleger lassen daher die Finger von den Aktienmärkten. Die Wall Street kommt dennoch in Gang.

US-Händler in New York sind ratlos. Mangelnde Anlagemöglichkeiten treiben sie Börsianer in die Aktienmärkte, doch wirklich steigen können sie heute nicht. AFP

US-Händler in New York sind ratlos. Mangelnde Anlagemöglichkeiten treiben sie Börsianer in die Aktienmärkte, doch wirklich steigen können sie heute nicht.

New YorkAn der Wall Street haben am Dienstag die Optimisten den Takt vorgegeben. Der Dow Jones und der S&P-500 schlossen auf einem neuen Rekordhoch. Kursgewinne gab es insbesondere im Gesundheitssektor, nachdem am Montag der Pharmakonzern Actavis die Übernahme des Botox-Herstellers Allergan für 66 Milliarden Dollar angekündigt hatte. Unterstützung kam zudem von ermutigenden Daten zu den Erzeugerpreisen und zur Stimmung unter Bauherren.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss mit einem Plus von 0,2 Prozent auf einem Stand von 17.687 Punkten. Er pendelte im Verlauf zwischen einem Hoch von 17.735 und einem Tief von 17.642 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 erhöhte sich um 0,5 Prozent auf 2051 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte 0,7 Prozent auf 4702 Punkte vor.

In Frankfurt ging der Dax 1,6 Prozent fester auf 9456 Punkten aus dem Handel und schloss damit so hoch wie seit Ende September nicht mehr. Für Auftrieb sorgten die Aussicht auf neue Geldspritzen der EZB sowie der überraschend starke Anstieg des ZEW-Konjunkturindex.

Actavis -Aktien schnellten fast neun Prozent hoch, nachdem Analysten mit einer Anhebung ihrer Kursziele auf das Fusionsvorhaben des Unternehmens reagiert hatten. Allergan -Papiere gewannen gut zwei Prozent. Die Pläne heizten Börsianern zufolge Übernahmespekulationen in der Gesundheitsbranche an. "Es gibt mehr Raum für Fusionen, die Unternehmen schauen sich nach Wachstumsbereichen um", sagte Marktstratege Bruce Zaro von Bolton Global Asset Management.

Im Blick der Anleger standen ferner die Titel von Home Depot, die mehr als zwei Prozent nachgaben. Die weltgrößte Baumarktkette legte zwar überraschend starke Quartalszahlen vor, warnte aber vor weiteren finanziellen Belastungen durch den jüngsten Hackerangriff, bei dem 56 Millionen Kunden ausgespäht worden waren.

Die Papiere von JA Solar schossen dagegen an der Nasdaq 8,9 Prozent in die Höhe. Die chinesische Solarfirma hatte ihren vierten Quartalsgewinn in Folge bekanntgegeben.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 730 Millionen Aktien den Besitzer. 1862 Werte legten zu, 1217 gaben nach und 126 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von etwa 1,6 Milliarden Aktien 1645 Titel im Plus, 1079 im Minus und 119 unverändert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×