Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.10.2015

17:32 Uhr

Börse New York

US-Börsen nach schwachen Jobdaten im Minus

Die enttäuschenden Arbeitsmarktdaten lasten in den ersten Handelsstunden auf den amerikanischen Börsen – es herrscht weiter Unklarheit über eines der bestimmenden Themen der vergangenen Wochen: die Leitzinserhöhung.

Handelsblatt in 99 Sekunden

Finger weg von der VW-Aktie!

Handelsblatt in 99 Sekunden: Finger weg von der VW-Aktie!

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

New YorkNach überraschend schwach ausgefallenen Daten vom US-Arbeitsmarkt halten sich die US-Börsen am Freitag im Minus. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte liegt bei 16.191 Punkten 0,5 Prozent niedriger. Der breiter gefasste S&P-500 verliert 0,77 Prozent auf 1909 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq büßte 0,31 Prozent auf 4612 Punkte ein. Immerhin: Bei Handelseröffnung lagen alle Börsen noch rund anderthalb Prozent im Minus.

Die Beschäftigung ist ein wichtiger Faktor für die Entscheidungen der US-Notenbank, die eine Zinserhöhung noch für dieses Jahr in Aussicht gestellt hat. Experten rechnen nun jedoch damit, dass die Entscheidung wohl noch nicht im Oktober fallen und womöglich sogar bis nächstes Jahr hinausgeschoben wird.

Nach Abgas-Skandal: Wie Autoaktien den VW-Unfall umfahren

Nach Abgas-Skandal

Wie Autoaktien den VW-Unfall umfahren

Der Skandal um zu hohe Abgaswerte bei VW-Dieselmotoren hat längst die gesamte Autobranche erfasst. Die Aktien vieler Hersteller und Zulieferer stürzten in den vergangenen Tagen ins Bodenlose. Nur zwei trotzen dem Trend.

Zu den Kursverlierern gehörten die Papiere von GM, die um 1,3 Prozent nachgaben. Einem Medienbericht zufolge weitet die US-Umweltbehörde die Überprüfung von Dieselmotoren aus und will dabei auch Modellen von General Motors genauer unter die Haube schauen.

Gefragt waren hingegen Anteilscheine des US-Chipherstellers Advanced Micro Devices (AMD), die um 0,3 Prozent zulegten. Der Konzern streicht im Rahmen seiner Restrukturierung weltweit 500 Stellen.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×