Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2013

22:59 Uhr

Börse New York

US-Indizes drehen ins Plus

Am Donnerstag haben die US-Anleger die Angst vor einem möglichen Kurswechsel in der Geldpolitik vergessen. Unter den Einzelwerten sorgte Apple für Gesprächsstoff auf dem Parkett – und ist damit nicht allein.

Händler an der New York Stock Exchange. ap

Händler an der New York Stock Exchange.

New YorkUnerwartet gute Konjunkturdaten haben den US-Aktienmärkten am Donnerstag Gewinne beschert. Der Leitindex Dow Jones kletterte dabei über die psychologisch wichtige Marke von 15.000 Punkten. Für Kauflaune sorgten vor allem die Einzelhandelsumsätze im Mai, die höher ausfielen als erwartet. Ein Rückgang der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe signalisierte zudem eine Besserung auf dem Arbeitsmarkt. Analysten lasen daraus, dass die Verbraucher in der weltgrößten Volkswirtschaft wieder eher bereit für Ausgaben sein dürften und damit die Konjunktur stützen könnten. Die zuletzt dominierende Unsicherheit der Anleger über den weiteren Kurs der US-Notenbank trat in den Hintergrund.

An der Wall Street schloss der Dow Jones 1,2 Prozent im Plus bei 15.176 Punkten. Im Verlauf pendelte er zwischen 14.953 und 15.202 Stellen. Der breiter gefasste S&P 500 gewann 1,5 Prozent auf 1636 Zähler. Der Nasdaq stieg um 1,3 Prozent auf 3445 Zähler. Der Dax konnte seine Verluste nach Veröffentlichung der US-Daten eingrenzen und schloss 0,6 Prozent tiefer bei 8095,39 Punkten.

Bei den Einzelwerten an der Wall Street stachen Safeway -Titel mit einem Plus von 7,4 Prozent heraus. Das Kanada-Geschäft der Lebensmittel-Kette wird für umgerechnet 4,25 Milliarden Euro von dem kanadischen Branchenzweiten Empire übernommen.

Die Aktien des US-Medienunternehmens Gannett schossen um mehr als 34 Prozent in die Höhe. Der Mutterkonzern von "USA Today" und "USA Weekend" will für 2,2 Milliarden Dollar den TV-Konzern Belo kaufen. Damit zahlt die größte US-Zeitungskette einen Aufschlag von 28 Prozent.

Der Aktienkurs der Biotech-Firma Myriad Genetics gewann zeitweise rund acht Prozent an Wert. Das höchste US-Gericht hatte zuvor Patente auf künstlich hergestellte DNA erlaubt und gleichzeitig einen ähnlichen Schutz für natürliche DNA abgelehnt. Im Verlauf drehte das Papier allerdings ins Minus und schloss 5,6 Prozent schwächer.

Apple -Aktien notierten 0,9 Prozent fester. Nach Angaben von Insidern spielt das Management mit dem Gedanken, größere und außerdem billigere iPhones auf den Markt zu bringen.

Wie der Wall Street-Handel lief

Video: Wie der Wall Street-Handel lief

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Der Börsengang des New Yorker Parfüm-Konzerns Coty verlief dagegen weniger berauschend: Am ersten Handelstag in New York rutschten die Titel 0,8 Prozent unter den Ausgabepreis von 17,50 Dollar.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

13.06.2013, 20:59 Uhr

Das Pendeln um die 15000-er Marke wird weitergehen.Im Moment fehlen Anschlusskäufer,die bereit sind, über dem ATH einzusteigen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×