Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2015

22:49 Uhr

Börse New York

US-Wirtschaftszahlen helfen der Wall Street

Die US-Industrie bleibt auf einem Wachstumskurs. Damit verdichten sich die Anzeichen auf eine planmäßige Zinsanhebung der Fed. Wenig zu lachen hatten am Montag allerdings Anleger mit McDonald's-Aktien.

So macht der Aktienhandel US-Hänldern wieder Spaß. China-Spekulationen treiben die Wall Street ins Plus. Außerdem im Fokus: Die Industriedaten der USA. Reuters

Traders work on the floor of the New York Stock Exchange

So macht der Aktienhandel US-Hänldern wieder Spaß. China-Spekulationen treiben die Wall Street ins Plus. Außerdem im Fokus: Die Industriedaten der USA.

New YorkÜberraschend starke Konjunkturdaten haben der Wall Street zum Wochenbeginn Auftrieb gegeben. Für gute Stimmung sorgte am Montag die Statistik zum Auftragseingang der US-Industrie. Dieser stieg im März so deutlich wie seit acht Monaten nicht mehr.

Jüngst waren die amerikanischen Konjunkturdaten größtenteils enttäuschend ausgefallen. Bleiben Hinweise auf eine Konjunkturerholung aus, könnte die Notenbank Fed ihre eigentlich für dieses Jahr erwartete erste Zinserhöhung seit der Finanzkrise verschieben - und das weiter billige Notenbankgeld könnte die Aktienkurse stützen.

Nun warten die Börsianer vor allem auf den Arbeitsmarktbericht am Freitag. Sollte der Stellenzuwachs im April besonders kräftig ausfallen, könnte es plötzlich wieder Spekulationen über eine Zinsanhebung der Notenbank bereits im Juni geben, sagte Mohannad Aama, Geschäftsführer von Beam Capital Management.

Wie der Wall Street-Handel lief

Börsenwoche orientiert sich an einer Zahl

Wie der Wall Street-Handel lief: Börsenwoche orientiert sich an einer Zahl

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,3 Prozent höher bei 18.070 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 stieg ebenfalls 0,3 Prozent auf 2114 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte 0,2 Prozent auf 5017 Punkte. In Frankfurt schloss der Dax 1,4 Prozent fester auf knapp 11.620 Punkten.

McDonald's kann nicht überzeugen

Unter den Einzelwerten zogen McDonald's die Aufmerksamkeit auf sich. Der neue Konzernchef Steve Easterbrook legte einen Plan vor, mit dem er die weltgrößte Schnellrestaurant-Kette zurück auf die Erfolgsspur bringen will. Doch Investoren reagierten reserviert, da sie zunächst Erfolgsnachweise sehen wollen. Der McDonald's-Kurs sank 1,7 Prozent.

McDonald's: Burgerkonzern soll schlanker werden

McDonald's

Burgerkonzern soll schlanker werden

Steve Easterbrook will McDonald's wieder zu alter Stärke führen. Der neue Chef will dazu Kosten senken, Restaurants auslagern und auch das Management verschlanken. An der Börse löst er damit noch keine Begeisterung aus.

Zu den Stützen des Marktes zählten dagegen insbesondere Aktien aus dem Gesundheitssektor. Der Branchenindex legte 0,6 Prozent zu. Biotechnologie-Titel gewannen im Schnitt 0,4 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×