Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2012

23:15 Uhr

Börse New York

Wall Street fand nur schwer Richtung

Nach einigen Auf und Ab schlossen die wichtigsten Indizes kurz vor dem Start der US-Bilanzsaison positiv. Der US-Aluminiumriese Alcoa legte nach Börsenschluss als erster seine Quartalszahlen vor.

US-Händler an der New Yorker Wertpapierbörse. dapd

US-Händler an der New Yorker Wertpapierbörse.

Düsseldorf/New YorkKurz vor dem Start der US-Bilanzsaison haben die Börsen in New York nur schwer eine Richtung gefunden. Sorgen über die Auswirkungen der Euro-Krise standen optimistischen Blicken auf die Zahlen der großen Konzerne gegenüber. Nach einem Auf und Ab schlossen die wichtigsten Indizes positiv.

Investoren trennten sich vor allem von Technologiewerten wie dem Internetgiganten Google, dessen Aktie 4,2 Prozent abrutschte. In einer insgesamt schwachen Wirtschaft gehörten die Konzernbilanzen zu den wenigen Lichtblicken, sagte Stephen Massocca von Wedbush Morgan in San Francisco.

Nach Börsenschluss legte der US-Aluminiumriese Alcoa seine Quartalszahlen vor und eröffnete den Zahlenreigen. Die europäische Schuldenkrise bleibt nach den Worten Massoccas aber die größte Sorge: „Dort könnte eine Katastrophe passieren.“

Obwohl Deutschland am Montag bei einer Auktion von Geldmarktpapieren sogar Geld verdiente und keine Zinsen zahlen musste, blieben Anleger mit Blick auf anstehende italienische und spanische Bond-Versteigerungen skeptisch. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte notierte zuletzt mit einem Plus von 0,3 Prozent bei 12.392 Punkten.

Das Marktbarometer pendelte im Handelsverlauf zwischen 12.333 und 12.409 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index schloss bei 1280 Punkten, einem Plus von 0,2 Prozent. Der Index der Technologiebörse Nasdaq gewann 0,1 Prozent und ging mit 2676 Punkten aus dem Handel.

In Deutschland schloss der Dax 0,7 Prozent im Minus bei 6017 Punkten. Trotz der Bemühungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsidenten Nicolas Sarkozy, einen Ausweg aus der Schuldenmisere zu finden, herrschte Vorsicht beim Blick auf Europa.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×