Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.05.2013

22:36 Uhr

Börse New York

Wall Street nach Rally „lustlos“

Drei Wochen in Folge ist die Wall Street nach oben geklettert. Am Montag schloss sie erstmals wieder im Minus. Manche Geschäfte laufen aber nach wie vor sehr gut.

Der Höhenflug an der Wall Street muss am Montag einen kleinen Dämpfer verkraften. dpa

Der Höhenflug an der Wall Street muss am Montag einen kleinen Dämpfer verkraften.

New YorkDie US-Börsen haben zu Beginn der neuen Woche einen Gang zurückgeschaltet. Nachdem die Wall Street drei Wochen in Folge nach oben geklettert war, legte sie am Montag eine Verschnaufpause ein. "Angesichts der Stärke, die wir zuletzt gesehen haben, ist es nicht überraschend, dass der Handel heute ein wenig lustlos verläuft", sagte Mark Luschini vom Vermögensverwalter Janney Montgomery Scott.

Leichte Unterstützung für den Markt boten neueste Daten der US-Einzelhändler, die ihren Umsatz im April überraschend steigerten. Besonders gut liefen die Geschäfte mit Autos, Baumaterialien und Bekleidung. Der Einzelhandel macht etwa 30 Prozent der privaten Konsumausgaben aus, die wiederum für 70 Prozent der US-Wirtschaftsleistung stehen.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gab bis zum Schluss um 0,2 Prozent auf 15.092 Punkte nach. Im Handelsverlauf bewegte sich das Börsenbarometer zwischen 15.053 und 15.113 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 trat mit 1634 Zählern auf der Stelle. Der Index der Technologiebörse Nasdaq rückte um 0,1 Prozent auf 3439 Punkte vor. In Frankfurt schloss der Dax nahezu unverändert bei 8279 Punkten, nachdem er Freitag auf einen neuen Höchststand von 8358 Zähler geklettert war.

Wie der Wall-Street-Handel lief

Video: Wie der Wall-Street-Handel lief

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Auf Unternehmensseite standen Aktien von Theravance im Blickpunkt. Der irische Arzneimittelhersteller Elan erwirbt für eine Milliarde Dollar Lizenzrechte für in der Entwicklung befindliche Medikamente des US-Unternehmens. Theravance-Aktien legten um knapp 18 Prozent zu.

Auf der Verliererseite standen die Anteilsscheine von Yum Brands mit einem Abschlag von gut zwei Prozent. Der Betreiber der Fast-Food-Kette KFC hatte die Börsianer mit einem Umsatzeinbruch in China im April enttäuscht.

Gefragt waren dagegen die Aktien von Netflix mit einem Kursaufschlag von mehr als fünf Prozent. Der Filmverleiher schloss ein mehrjähriges Lizenzabkommen mit Disney.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 590 Millionen Aktien den Besitzer. 1176 Werte legten zu, 1821 gaben nach und 100 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,6 Milliarden Aktien 1130 im Plus, 1342 im Minus und 112 unverändert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×