Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.09.2015

23:12 Uhr

Börse New York

Wall Street prostet China begeistert zu

Chinas Regierung hat angekündigt, die heimische Wirtschaft mit insgesamt zehn Milliarden Euro anzukurbeln. Das sorgt an den Märkten für Zuversicht. Der Handel in New York endet mit einem dicken Plus.

´Nach schwachen Ein- und Ausfuhrdaten kündigte die Regierung in Peking an, die heimische Wirtschaft mit insgesamt zehn Milliarden Euro anzukurbeln. AFP

Chinas Präsident Xi Jinping

´Nach schwachen Ein- und Ausfuhrdaten kündigte die Regierung in Peking an, die heimische Wirtschaft mit insgesamt zehn Milliarden Euro anzukurbeln.

New YorkWeitere geplante Konjunkturstimuli in China haben der Wall Street am Dienstag nach dem verlängerten Wochenende zu Gewinnen verholfen. Nach schwachen Ein- und Ausfuhrdaten kündigte die Regierung in Peking an, die heimische Wirtschaft mit insgesamt zehn Milliarden Euro anzukurbeln.

Dies sorgte für Zuversicht, dass die Abkühlung der chinesischen Wirtschaft im Zaum gehalten werden kann. Zuletzt gab es Spekulationen, die US-Notenbank (Fed) könnte die Zinswende wegen der Schwankungen in China weiter verschieben.

Anleger dies- und jenseits des Atlantiks freuten sich über den neusten Versuch der Regierung in Peking, die turbulenten Börsen des Landes unter Kontrolle zu bringen: Wer Aktien künftig länger als ein Jahr hält, soll auf die Dividenden keine Steuern mehr zahlen müssen. Anleger, die Aktien länger als einen Monat behalten, sollen demnach nur noch halb so viele Steuern zahlen wie bisher.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 2,4 Prozent höher auf 16.492 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gewann 2,5 Prozent auf 1969 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq legte 2,7 Prozent auf 4811 Punkte zu. Am Montag waren die Börsen wegen des Feiertags Labor Day geschlossen geblieben.

Überraschend gute deutsche Handelsdaten hatten zuvor den Anlegern in Frankfurt Lust auf Aktien gemacht. Der Dax kletterte um 1,6 Prozent auf 10.271,36 Punkte, der EuroStoxx50 stieg um 1,2 Prozent.

Im Mittelpunkt der Wall Street standen Apple-Aktien, die um 2,7 Prozent stiegen. Der iPhone- und iPad-Hersteller hat für Mittwoch zu einer Veranstaltung eingeladen. Es wird erwartet, das Apple eine neue Version seines Smartphone-Dauerschlagers vorstellt und möglicherweise auch eine neue Apple-Fernseherbox.

50-Dollar-Gerät zu Weihnachten?: Amazon will mit Billig-Tablet Markt aufrollen

50-Dollar-Gerät zu Weihnachten?

Amazon will mit Billig-Tablet Markt aufrollen

Wer in China oder Indien ein Tablet für 50 Dollar kauft, erhält ein Gerät mit vielen Schwächen. Amazon will es nun offenbar besser machen. Zum Weihnachtsgeschäft könnte ein Billig-Tablet in die Läden kommen.

Gefragt waren auch die Dividendenpapiere von Amazon mit einem Plus von 3,7 Prozent. Der Konzern heizt einem Zeitungsbericht zufolge den Konkurrenzkampf im umkämpften Tablet-Markt mit einem neuen Billiggerät an. Noch vor dem Weihnachtsgeschäft wolle der Amazon ein Tablet für 50 Dollar auf den Markt bringen, berichtete das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×