Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.07.2017

19:30 Uhr

Börse New York

Wall Street schließt uneinheitlich

Die US-Börsen finden zum Wochenauftakt keine gemeinsame Richtung. Während der Dow Jones von guten Konjunkturdaten profitiert, wird der Nasdaq von Verlusten bei Technologiewerten geplagt. Die Handelsumsätze blieben dünn.

Vor dem amerikanischen Unabhängigkeitstag ist an der New Yorker Börse weniger los. AP

Händler an der Wall Street

Vor dem amerikanischen Unabhängigkeitstag ist an der New Yorker Börse weniger los.

New YorkDie US-Börsen haben zum Wochenauftakt keine gemeinsame Richtung gefunden. Während der Dow-Jones-Index von unerwartet guten Konjunkturdaten beflügelt wurde, setzten Verluste bei den Hochtechnologiewerten der Nasdaq zu. Wegen des bevorstehenden Feiertags blieben die Handelsumsätze dünn. Am Dienstag - dem Unabhängigkeitstag der USA - bleiben die US-Börsen geschlossen.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss nach einer verkürzten Sitzung 0,6 Prozent höher auf 21.479 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 rückte um 0,2 Prozent auf 2429 Zähler vor. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verringerte sich dagegen um 0,5 Prozent auf 6110 Punkte.

Die US-Industrie wächst derzeit so gut wie seit August 2014 nicht mehr. Der Einkaufsmanagerindex kletterte von Mai auf Juni überraschend deutlich um 2,9 auf 57,8 Punkte, wie aus der Firmenumfrage des Institute for Supply Management (ISM) hervorgeht. Das Barometer signalisiert ab 50 Zählern Wachstum. Von Reuters befragte Ökonomen hatten nur mit einem leichten Plus auf 55,2 Punkte gerechnet. Die Unternehmen stellten deutlich mehr Personal ein und erhielten spürbar mehr Aufträge als zuletzt.

Bei den Einzelwerten wurden Tesla abgestraft, obwohl der Elektroautobauer angekündigt hat, das Model 3 am 28. Juli an die ersten 30 Kunden zu übergeben. Die Aktie ließ nach einem freundlichen Auftakt 2,5 Prozent Federn. Der neue Wagen soll den Weg in die Massenproduktion ebnen.

Wie der Wall Street Handel lief

Neue Rekorde am verkürzten Handelstag

Wie der Wall Street Handel lief: Neue Rekorde am verkürzten Handelstag

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Bank of America-Aktien gewannen 1,7 Prozent. Die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway zog eine Option zum Kauf von 700 Millionen Aktien der Bank und stieg damit zum größten Anteilseigner auf.

Trotz durchwachsener Absatzzahlen vom US-Markt waren auch einige Autowerte gesucht. GM stiegen um 1,8 Prozent, obwohl der US-Marktführer einen Absatzrückgang auswies.

An den europäischen Börsen erholten sich die Kurse nach den jüngsten Verlusten am Montag unter Führung der Finanzwerte. Der Dax kletterte 1,2 Prozent auf 12.475 Punkte. Der EuroStoxx50 legte 1,5 Prozent zu. "Die nach dem Kursrutsch in der vergangenen Woche am deutschen Aktienmarkt verbliebenen Optimisten sehnten sich nach einem wieder schwächeren Euro, und sie haben ihn zumindest heute bekommen", sagte Marktanalyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets. Die Gemeinschaftswährung verlor auch angesichts guter US-Konjunkturzahlen einen halben US-Cent.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×