Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.05.2013

22:51 Uhr

Börse New York

Wall Street wieder vom Rally-Fieber erfasst

Überraschend positive Daten zum US-Konsum und die erwartete Fortsetzung der lockeren Geldpolitik sorgten am Dienstag für Käufe an den US-Märkten. Vor allem Finanzwerte waren gefragt.

Händler an der Wall Street. ap

Händler an der Wall Street.

New YorkDie Wall Street hat ihre Kursrally am Dienstag fortgesetzt. Zum Auftakt der verkürzten Handelswoche gab den US-Börsen nicht nur das weiter üppig fließende Geld der Notenbanken Auftrieb, sondern auch überraschend gute Konjunkturdaten aus den USA. Dort kletterte das Barometer für das Verbrauchervertrauen im Mai auf den höchsten Wert seit mehr als fünf Jahren.

Die Zentralbanken gäben dem Markt zu verstehen "nehmt das Risiko nicht raus, wir sind da, um zu unterstützen", sagte Analyst Andrew Slimmon von Morgan Stanley Smith Barney. "Im Moment sind gute Nachrichten gut für den Markt und schlechte sind es auch." Bestätigt sahen sich die Anleger durch jüngste Äußerungen von EZB-Direktor Jörg Asmussen und eines Mitglieds des geldpolitischen Rates der Bank von Japan. Vergangene Woche noch waren Sorgen aufgekommen, dass die US-Notenbank (Fed) ihre Konjunkturhilfen früher zurückfahren könnte als erwartet.

Fakten zum Dax

Fakt 1

Der Dax führt den Index der „Börsen-Zeitung“ fort. Basis der Indexberechnung ist der 30. Dezember 1987 mit einem Wert von 1.000 Punkten. Die historische Zeitreihe reicht bis 1959 zurück.

Fakt 2

Dem Dax gehören die Aktien der 30 größten und umsatzstärksten Unternehmen an der Frankfurter Wertpapierbörse an.

Fakt 3

Der Dax wird als Performance-Index berechnet und unterscheidet sich so wesentlich vom Dow-Jones-Index für die US-Standardwerte, in dem die Aktien nicht gewichtet sind.

Fakt 4

Das Gewicht einer Aktie bemisst sich nach dem Anteil an der gesamten Kapitalisierung der im Index enthaltenen Werte.

Fakt 5

Wichtigstes Kriterium für die Dax-Aufnahme sind der Wert des Unternehmens an der Börse (Marktkapitalisierung) und der Börsenumsatz. Jeweils zu Monatsbeginn erstellt die Börse eine Rangliste für Börsenumsatz und Marktkapitalisierung. Diese dient auch dem Arbeitskreis Aktienindizes als Entscheidungsgrundlage bei der Überprüfung des Index. Daneben werden unter anderem auch der Streubesitz oder die Sektorenzugehörigkeit berücksichtigt.

Fakt 6

Bei Dividenden- oder Bonuszahlungen wird die Indexberechnung um den Betrag der Barausschüttung korrigiert. Ähnliches gilt bei Kapitalmaßnahmen.

Fakt 7

Zur Dax-Familie zählen für die Nebenwerte der MDax und für die Kleinwerte der SDax, denen je 50 Werte angehören. Zudem gibt es den TecDax mit 30 Technologieaktien.

Fakt 8

Die Zusammensetzung des Dax wird einmal jährlich im September vom Arbeitskreis Aktienindizes überprüft. Diesem gehören die Deutsche Börse und Banken aus dem In- und Ausland an. Der Arbeitskreis tagt vier Mal im Jahr: im März, Juni, September, Dezember. Dabei überprüft er vor allem die Zusammensetzung der übrigen Indizes.

Fakt 9

Der Dax wird auf Basis der Xetra-Kurse von 9.00 bis 17.30 Uhr sekündlich berechnet. Danach gibt es einen L-Dax, der die Kursentwicklung an der bis 20.00 Uhr offenen Parkettbörse abbildet.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte ging mit einem Plus von 0,7 Prozent bei 15.409 Punkten aus dem Handel. Der breiter gefasste S&P-500 legte 0,6 Prozent auf 1660 Zähler zu. Der Technologie-Index Nasdaq gewann 0,9 Prozent auf 3488 Stellen. In Frankfurt schloss der Dax 1,2 Prozent fester bei 8480,87 Zählern. Am Montag waren die US-Börsen wegen eines Feiertags geschlossen geblieben.

Zu den Kursgewinnern zählten insbesondere Finanzwerte. Bank of America etwa gewannen 0,8 Prozent, Citigroup 2,5 Prozent. Tiffany -Aktien zogen vier Prozent an. Der Juwelier brillierte zum Jahresauftakt mit einem überraschend hohen Umsatzplus.

Der Kurs des Arzneimittelherstellers Omthera verdoppelte sich nahezu auf 13,51 Dollar. Der Pharmakonzern AstraZeneca will die Firma für bis zu 443 Millionen Dollar kaufen. Die Briten bieten 12,70 Dollar pro Aktie - ein Aufschlag von 88 Prozent auf den Schlusskurs der Omthera-Anteilsscheine vom Freitag.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 0,73 Milliarden Aktien den Besitzer. 1756 Werte legten zu, 1278 gaben nach und 80 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,73 Milliarden Aktien 1766 im Plus, 746 im Minus und 73 unverändert.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×