Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.08.2011

08:13 Uhr

Börse Tokio

Abwärtstrend setzt sich in Asien fort

Deutliche Verluste, aber kein Absturz. So präsentiert sich die japanische Börse zum Wochenausklang. Doch Sorgen dominieren auch in Tokio und an anderen asiatischen Aktienmärkten den Handel.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. Quelle: Reuters

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioNach den deutlichen Verlusten an den Börsen in Europa und den USA ist am Freitag auch der japanische Aktienmarkt abgerutscht. Allerdings hielten sich die Verluste im internationalen Vergleich im Rahmen: Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index verlor 2,5 Prozent auf 8.719 Punkte. Der breiter gefasste Topix-Index gab zwei Prozent auf 751 Punkte nach.

Händler machten Sorgen vor einem Abgleiten der US-Wirtschaft in eine Rezession sowie vor einem Übergreifen der Euro-Schuldenkrise auf das Bankensystem für die Kursverluste verantwortlich.

Bauchschmerzen bereitete den Anlegern eine ganze Reihe schwacher US-Konjunkturdaten: Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe legten unerwartet stark zu, die Teuerung fiel höher aus als erwartet, Immobilienverkäufe gingen deutlich zurück und auch die Industrie erlebt offenbar eine neue Flaute.

„Die Investoren sind von diesen Daten erschreckt worden“, sagte Yumi Nishimura von Daiwa Securities. „Jetzt blicken sie auf die Zahlen kommende Woche wie die zum US-BIP.“

Der Dow-Jones-Index in New York war zuvor um 3,7 Prozent auf 10.990 Punkte abgestürzt. Die Verunsicherung der Anleger sorgte auch für einen Einbruch beim Deutschen Aktienindex Dax , der fast sechs Prozent schwächer aus dem Handel ging.

Deutlicher als in Tokio fielen die Kurse an vielen anderen asiatischen Handelsplätzen: Der Kospi-Index in Südkorea verlor sechs Prozent, in Taiwan rutschte der Leitindex um 3,6 Prozent ab und in Australien verlor der S&P/ASX 3,3 Prozent. Der Hang-Seng-Index in Hongkong gab 2,6 Prozent, während sich die chinesischen Festlandbörsen einmal mehr besser hielten: Der CSI-Index der Börse Shanghai gab am Morgen allerdings auch 1,7 Prozent nach.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×