Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2015

11:05 Uhr

Börse Tokio

An Asiens Märkten herrscht Zurückhaltung

Die Anleger halten sich mit Blick auf den Griechenland-Streit weiter bedeckt. Die Tokioter Börse schließt nur minimal höher bei 20.407 Punkten. Positive Impulse kamen dafür aus den USA.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. ap

Tokio

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioAn den Aktienmärkten in Asien hat zum Wochenausklang gedämpfte Stimmung geherrscht. Nach dem überraschenden Abzug der IWF-Unterhändler aus Brüssel wuchsen wieder die Sorgen wegen der Schuldenkrise in Griechenland. Zudem zeigten Händler am Freitag wenig Interesse, vor der Sitzung der US-Notenbank Fed in der kommenden Woche und Aktionärssitzungen im Laufe des Monats noch größere Umschichtung vorzunehmen. „Bis diese Termine vorbei sind, könnte der Markt richtungslos bleiben“, sagte der Analyst Hikaru Sato von Daiwa Securities.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss 0,1 Prozent höher bei 20.407 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um fast 0,2 Prozent auf 1651 Punkte. Der MSCI-Index für asiatische Aktienwerte ohne Japan legte um 0,2 Prozent zu.

Aktienarten

Inhaberaktie

Ein Eigentümerwechsel ist jederzeit möglich.

Namensaktie

Die Besitzer sind in ein Aktionärsregister eingetragen.

Stammaktie

Der Aktionär hat alle gesetzlichen Mitspracherechte.

Vorzugsaktie

Der Aktionär erhält eine höhere Dividende, verzichtet aber auf Mitspracherechte.

Stückaktie

Der Aktionär ist mit einem prozentualen Beitrag am Grundkapital beteiligt.

Nennwertaktie

Der Aktionär ist mit einem bestimmten Euro-Betrag (mindestens ein Euro) am Grundkapital beteiligt.

Quelle

„Aktien für Dummies“, Autoren: Christine Bortenlänger und Ulrich Kirstein. ISBN: 978-3-527-71018-8

Bei den Einzelwerten stand Toshiba im Fokus. Die Titel verloren um 0,9 Prozent, nachdem eine Zeitung berichtete, der japanische Technik-Konzern werde seine Quartalsberichte korrigieren müssen.

Ein Euro wurde mit 1,1232 Dollar bewertet nach 1,1257 Dollar im späten New Yorker Handel. Der Dollar wurde mit 123,48 Yen gehandelt nach 123,42 Yen in den USA. Der Schweizer Franken notierte zum Euro mit 1,0486 und zum Dollar mit 0,9334.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×