Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.08.2012

13:45 Uhr

Börse Tokio

Anleger in Asien hoffen auf Notenbanken

Die Tokioter Börse hat zum Wochenstart zugelegt. Grund war die wachsende Zuversicht der Anleger, dass die EZB mit einem beherzten Eingreifen die Schuldenkrise mildert und die Federal Reserve die US-Konjunktur ankurbelt.

Ein Mann vor einer Börsenanzeigentafel. Reuters

Ein Mann vor einer Börsenanzeigentafel.

TokioDer japanische Aktienmarkt ist mit leichten Gewinnen in die Woche gestartet. Viele Investoren blicken mit Hoffnung auf die EZB und warteten deshalb auch bereits mit großer Spannung auf das Notenbanktreffen in Jackson Hole am Ende der Woche, um sich hier mehr Klarheit zu verschaffen. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index gewann bis zum Mittag 0,4 Prozent auf 9105 Punkte, lag auch nachmittags auf diesem Niveau und schloss 0,16 Prozent höher bei 9.085.39 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index verbesserte sich anfangs um 0,1 Prozent auf 758 Punkte.

Von dieser Erholung nach dem Rückschlag am Freitag profitierten unter anderem viele konjunktursensible Papiere wie etwa Autohersteller - so legten Honda und Toyota jeweils um 0,5 Prozent zu. Sharp-Aktien verbesserten sich um etwa drei Prozent, nachdem eine Zeitung berichtete, dass die taiwanische Hon Hai wie geplant einen knapp zehnprozentigen Anteil an dem angeschlagenen Fernseh-Hersteller übernehmen wird.

Wie der Wall-Street-Handel lief

Video: Wie der Wall-Street-Handel lief

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

In Seoul fielen die Titel von Samsung um sieben Prozent, nachdem der Konzern in dem Patentstreit mit Apple eine herbe Niederlage einstecken musste. Samsung muss Apple gut eine Milliarde Dollar Schadenersatz zahlen, weil ein Gericht in Kalifornien es als erwiesen ansah, dass Samsung wichtige Funktionen und das Design von Apple-Produkten abgekupfert hat. Im Gegenzug legten an der Börse in Taiwan die Aktien von Apple-Zulieferern zu.

Der Tag an den Märkten (Stand: 17:50 Uhr)

Dax

+ 1,0 Prozent

Euro Stoxx 50

+ 1,25 Prozent

Dow Jones

+ 0,35 Prozent

Nikkei

- 0,58 Prozent (Schlusskurs vom 11.10)

Euro

1,2921 Dollar (+ 0,4 Prozent)

Gold

1.769 Dollar (+ 0,4 Prozent)

Öl (Brent)

116,48 Dollar (+ 1,3 Prozent)

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×