Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2015

07:42 Uhr

Börse Tokio

Anleger in Japan warten ab

Auch in Japan warten die Investoren auf eine Entscheidung der EZB über ihr Anleihen-Programm: In Tokio bewegen die sich Aktienkurse nur wenig - dabei aber sachte in die Verlustzone.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. ap

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio.

TokioKurz vor der Entscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) über den Ankauf von Staatsanleihen haben die asiatischen Börsen am Donnerstag überwiegend positiv nahe einem Acht-Wochen-Hoch tendiert. Der MSCI-Index für die asiatischen Aktien außerhalb Japans notierte 0,05 Prozent im Plus. In Tokio schloss die Börse uneinheitlich: Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index beendet den Handel 0,28 Prozent im Plus bei 17.329 Punkten.

Der breiter gefasste Topix-Index verlor knapp 0,1 Prozent auf 1389 Zähler. Der Euro blieb in Fernost bei Kursen von 1,1587 Dollar unter Druck. Die meisten anderen asiatischen Börsen lagen leicht im Plus.

Der Blick der Investoren richtete sich auf die EZB-Sitzung, von der eine weitreichende Entscheidung über den massenhaften Kauf von Staatsanleihen der Euro-Länder erwartet wird. Spekuliert wurde über Umfang und Dauer dieser geldpolitischen Lockerung. Einem Insider zufolge steht ein Vorschlag im Raum, der ab März Bond-Käufe von rund 50 Milliarden Euro pro Monat vorsieht.

In Japan stehen in den nächsten Tagen die Bilanzberichte zahlreicher Unternehmen an. Vorher wagen sich viele Anleger offenbar nicht aus der Deckung, was zu der unentschiedenen Kursentwicklung an der Tokioter Börse beitrug.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

22.01.2015, 20:18 Uhr

Anleger in Japan warten ab

--------------------------------

GOLDBARREN KAUFEN !!!





Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×