Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2011

08:35 Uhr

Börse Tokio

Chipaktien ziehen den Nikkei nach oben

Die Erholung an den Aktienmärkten setzt sich in Asien fort. Der Nikkei stieg auf den höchsten Stand seit vier Wochen. Vor allem Chipaktien sind nach positiven Nachrichten aus der Branche gefragt.

Eine Börsenanzeigentafel in Tokio. dpa

Eine Börsenanzeigentafel in Tokio.

TokioDer japanische Aktienmarkt hat sich vom Aufschwung der Börsen in Europa und den USA mitziehen lassen. Die Tokioter Börse notierte am Donnerstag so hoch wie seit vier Wochen nicht mehr, der Nikkei-Index lag zum Handelsschluss ein Prozent im Plus bei 8.823 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index gewann 0,7 Prozent auf 758 Punkte.

Technologiewerte legten im Zuge der Quartalsbilanz des niederländischen Chipmaschinenherstellers ASML zu, der mit einem überraschend guten Umsatz im dritten Vierteljahr die Sorgen vor einem Abschwung in der Chipbranche linderte.

So legte der Kurs des Chip-Testmaschinenherstellers Advantest 5,6 Prozent zu. Tokyo Electron gewann 1,4 Prozent, der ASML-Kunde Elpida Memory vier Prozent.

Ein Monatstief des Yen, der im Vergleich zum Dollar auf Kurse um 77,30 Dollar je Yen fiel, stützte auch andere Exporteure wie den Kamerahersteller Olympus , dessen Aktien 4,6 Prozent teurer gehandelt wurden. TDK machte 4,3 Prozent wett, Panasonic zwei Prozent und Sony drei Prozent.

An den anderen asiatischen Börsen dominierten ebenfalls die positiven Vorzeichen. Der Hang-Seng-Index in Hongkong legte ein Prozent zu, der Fesland-China-Index CSI 0,5 Prozent zu. der Kospi-Index der südkoreanischen Börse in Seoul stieg um 0,75 Prozent.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×